Windläufer (engl.: Windwalker, im Buch: Espenlauber) sind Westliche Drachen, die sowohl im Buch-, als auch im Filmuniversum von „Drachenzähmen leicht gemacht“ vorkommen.

Im Filmuniversum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Windläufer erinnert in Körperbau und dem Kopf mit einer langen dünnen Schnauze sehr an einen Gangesgavial, einer Art Krokodil, mit Flügeln und langem Hals. Er hat auf der Nase ein einzelnes Horn und am Hinterkopf ein paar kleine nach hinten gerichtete Hörner. Entlang den Rückgrats besitzt er eine Reihe großer dreieckiger Zacken, wobei die letzten beiden mehr Flossen gleichen.

Windläufer haben hellrote oder lila Schuppen und einen beigen Bauch.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Gezeitenklasse-Drache kann diese Art Wasser speien. Außerdem sind sie gute Flieger.

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Normalerweise sind diese Drachen eher sanft und zurückhaltend, sind sie oder ihr Nachwuchs aber in Gefahr, können sie auch anders. Jedoch scheinen Windläufer erst Hilfe bei anderen Drachen zu suchen, bevor sie aggressiv werden und angreifen. Wenn sie jedoch kämpfen, tun sie dies mit einer Kraft, die mit Stürmen verglichen wird.

Sie verbringen die meiste Zeit hoch in der Luft und kommen für gewöhnlich nur zur Nahrungssuche und zum Brüten ihres Nachwuchses zurück an Land.

Im Buchuniversum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hicks mit seinem Espenlauber

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anders als andere Buchdrachen, die ins Filmuniversum übernommen wurden sieht der jugendliche Espenlauber seinem Gegenstück ziemlich ähnlich. Er hat ebenfalls einen langen Hals, Hörner auf der Nase und am Hinterkopf, sowie eine Reihe Stacheln entlang des Rückgrats. Auch der Körperbau ist ähnlich, seine Beine sind aber länger und seine Flügel scheinen gefiedert zu sein. Auch der Schwanz endet nicht in einer Flosse sondern einer pfeilförmigen Spitze.

Babys haben dagegen am ganzen Körper Fell und Federn, dass sie, wenn sie älter werden großteils verlieren. Sie werden zudem als eine Kreuzung aus Entenküken und Wolfsjunges beschrieben.

Im Alter von 17 Jahren verpuppen die Drachen sich für sechs bis sieben Monate, wie sie in ihrer erwachsenen Form Aussehen, ist jedoch unbekannt.

Espenlauber haben hellbraune oder schwarze Schuppen.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugendliche Espenlauber gehören zu den Sky Dragons und sind damit exzellente Flieger und können als Reitdrachen genutzt werden und bis zu drei Personen tragen. Sie sind eine der wenigen Arten, die in der sehr dünnen Luft der Hochatmosphäre fliegen können.

Sehr junge Tiere werden dagegen durch ihr Fell gebremst und haben noch keine besonders starken Flügel, sodass sie ziemlich wackelig unterwegs sind.

Die Drachen haben ein sehr gutes Gehör und können hervorragend sehen. Sie besitzen zudem eine durchsichtige Nickhaut, die die Augen schützt.

Bekannte Exemplare[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Windwalker von Hicks Buch.png

Hicks' Espenlauber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hicks wählt einen jungen Espenlauber als seinen Reitdrachen.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.