Drachen Wiki
Advertisement
Drachen Wiki

Yian Garuga

Vogelwyvern sind in Monster Hunter meist vogelartige Wyvern oder Theropoden. Sie sind oft schwächer als Flugwyvern und die flugunfähigen Arten treten gerne in Gruppen auf, die von einem Alphamännchen angeführt werden.

Bescheribung[]

Während sie alle stark an Theropoden erinnern (teilweise auch mit Merkmalen von Pterosauriern), besitzen die flugfähigen Formen durchgehend häutige Flügel, die an Fledermäuse und Pterosaurier erinnern, und eine geschuppte, teilweise sogar gepanzerte Haut mit wenigen bis garkeinen Federn. Der einzige bekannte reale Theropode, der solche Flügel besitzt, ist der Scansoriopterygide Yi.

Die flugunfähigen Formen scheinen im Design stark auf den Velociraptoren aus der Filmreihe Jurassic Park zu basieren. So sind sie so groß oder größer als erwachsene Menschen, während unter den realen Dromaeosauriern nur zwei Arten, Utahraptor ostrommaysorum und Dakotaraptor steini, gibt, die annähernd eine solche Größe erreichen. Außerdem besitzen sie pfotenartige Hände anstatt der flügelartigen Hände realer Dromaeosaurier, und sind bis auf wenige Ausnahmen nicht gefiedert. Vor allem das Gesicht der Giaprey erinnert stark an Jurassic Parks Velociraptoren.

Auch scheint sich die Evolution der Vogelwyvern anders abgespielt zu haben als die der realen Theropoden, da sich die flugunfähigen, dromaeosaurierartigen Formen aus den flugfähigen, wyvernartigen Formen entwickelt haben sollen. Ein anderer offizieller Stammbaum platziert die flugfähigen Formen unter den Flugwyvern, während die flugunfähigen Formen zusammen mit dem Keputosu in eine eigene Familie gestellt werden.

Während es bis zur vierten Generation von Monster Hunter üblich war, dass in jedem Spiel das erste Große Monster der Rudelführer eines raptor-artigen Vogelwyvern-Rudels war, brach Monster Hunter World mit dieser Tradition. Hier war das erste Große Monster der Groß-Jagras, ein Reißzahnwyvern, der ebenfalls im Rudel auftritt. Auch weitere Rudelführer in World waren Reißzahnwyvern, während Vogelwyvern wie Kulu-Ya-Ku oder Tzitzi-Ya-Ku Einzelgänger waren. Monster Hunter Rise brachte mit dem Groß-Izuchi den traditionellen frühen Vogelwyvern zurück, während später im Spiel sowohl Rudeltiere wie Baggi und Wroggi als auch Einzelgänger wie Kulu-Ya-Ku vorkommen. Jagras kommen nur als kleine Monster vor.

Verschiedene Vogelwyvern[]

Ausgestorbene Arten[]

Aus diversen Monster Hunter Artbooks sind ausgestorbene Arten von Vogelwyvern bekannt, welche den Stammbaum dieser Monster teilweise vervollständigen.

Hinweis Achtung! Diese Seite enthält diverse Namen aus der japanischen Version des Werkes, in dem der Charakter vorkommt. Bitte ersetze diese Namen durch die Namen aus der Deutschen Version und entferne diese Vorlage dann.
Sofern es noch keine deutsche Version des Werkes gibt, bleibt der japanische Name im Artikel erhalten.

Trivia[]

  • In Monster Hunter World gibt es mit dem Pteryx einen kleinen Vogel, der an einen Archaeopteryx erinnert. Er zählt nicht als Monster und wird darum nicht als Vogelwyvern klassifiziert, sieht diesen aber ähnlich genug um vermutlich damit verwandt zu sein.
    • Weitere eindeutige Vögel existieren in Monster Hunter ebenfalls, z.B. die Irrlitze und Käuze aus Monster Hunter Rise.
Advertisement