Statue in der Saint-Vigor-Kirche in Saint-Vigor-des-Mézerets

Vigor von Bayeux war ein christlicher Heiliger, der hauptsächlich in der Normandie aktiv war.

Sage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der heilige Vigor soll im Wald Cerisy einen Drachen gezähmt haben, indem er ein Kreuzzeichen machte. Mit seiner Stola leinte er ihn dann an und ließ ihn von seinem Gefährten Theudemir ins Meer führen. So konnte der Drach keine Macht mehr über das Land ausüben[1].

Als Dank für die Befreiung von dem Drachen gab ein Edelmann namens Volusianus Vigor das Land, um edie Abtei Cerisy-la-Forêt zu erbauen[1].

Verbindung zu anderen Sagen und Mythen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dom Aubourg vermutet, dass das Motiv der Verbannung des Drachen ins Meer bei Sankt Vigor und Sankt Samson auf biblische Drachenmotive wie den Meeresdrachen Leviathan oder den Sturz des Drachen der Apokalypse zurückgeht, welche wiederum auf das Erlegen der Drachengöttin Tiamat zurückgehen[2]. Auch bei St. Petroc kommt dieses Motiv vor.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Aliens in this World: St. Vigor’s Catch-and-Release Dragon
  2. Dominic Alexander (2008), Saints and Animals in the Middle Ages, Boydell & Brewer Ltd, ISBN 9781843833949
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.