FANDOM


K (Updating Video:TITLE links to File:TITLE links)
(Unterarten und Varianten)
 
(11 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Uragaan.png|thumb|left]][[Datei:UragaanKonzept.jpg|thumb|frühes Uragaan-Konzeptbild]]
+
{{Infobox Charakter
  +
|Bild = Datei:Uragaan.png
  +
|Titel =
  +
|Wissenschaftlicher Name =
  +
|Ernährung = Erz
  +
|Verbreitung = [[w:c:de.monsterhunter:Vulkan|Vulkan]], [[w:c:de.monsterhunter:Vulkanmulde|Vulkanmulde]]
  +
|Zugehörigkeit = [[:Kategorie:Kampfwyvern|Kampfwyvern]]
  +
|Färbung = bronzefarben
  +
|Maße = 33 bis 41m
  +
|Werk = Monster Hunter
  +
}}
  +
Der '''Uragaan '''(jap. ウラガンキン, ''Uragankin'') ist ein [[:Kategorie:Kampfwyvern|Kampfwyvern]] aus [[:Kategorie:Monster Hunter|Monster Hunter]] Tri. Er lebt im Vulkan und ernährt sich, anders als die anderen [[:Kategorie:Kampfwyvern |Kampfwyvern]], von [[Ernährung#Anorganisches Material|Erzen]] und nicht von Fleisch. Die Erze werden dann auch an seinem Panzer befestigt, um ihn zu verstärken. Uragaan verteidigen sich durch Schläge mit ihrem massiven Kinn, mit dem sie auch Erschütterungen auslösen können. Bei gefährlicheren Gegnern werfen sie mit speziellen Steinen, die sie durch die Erschütterung zum Explodieren bringen. Außerdem stoßen sie Gase aus, die ihre Feinde [[Feuer|verbrennen]] oder einschläfern können.
   
Der Uragaan ist ein [[Wyvern|Kampfwyvern]] aus [[:Kategorie:Monster Hunter|Monster Hunter]] Tri. Er lebt im Vulkan und ernährt sich, anders als die anderen [[:Kategorie:Kampfwyvern |Kampfwyvern]], von Erzen und nicht von Fleisch. Die Erze werden dann auch an seinem Panzer befestigt, um sich zu verstärken. Uragaan verteidigen sich durch Schläge mit ihrem massiven Kinn, mit dem sie auch Erschütterungen auslösen können. Bei gefährlicheren Gegnern werfen sie mit speziellen Steinen, die sie durch die Erschütterung zum Explodieren bringen.
+
Uragaane bewegen sich eigentlich langsamer als andere Monster, bedingt durch ihre Größe und ihre Masse, aber sie können sich zusammenrollen und sich in dieser Form rollend fortbewegen. Dadurch werden sie erheblich schneller, als man es bei ihrer Größe und ihrem Gewicht vermutet.
   
[[File:Monster Hunter Tri - Uragaan Ecology|thumb|230px|left|Ob die beiden Uragaane gegeneinander kämpfen oder nur spielen, ist unbekannt]]Uragaane bewegen sich eigentlich langsamer als andere Monster, bedingt durch ihre Größe und ihre Masse, aber sie können sich zusammenrollen und sich in dieser Form rollend fortbewegen. Dadurch werden sie erheblich schneller, als man es bei ihrer Größe und ihrem Gewicht vermutet.
+
==Unterarten und Varianten==
  +
*Uragaan sind für gewöhnlich über 30m lang, jedoch gibt es eine Quest, in der man ein Exemplar trifft, das nur ca. 2 bis 4 m lang ist. Im Spiel besitzt dieses eine andere Kampfmusik als das große Tier, ist jedoch genauso stark und man erhält die gleichen Items. Die kleine Art wird "Uragaan-Geist" (engl. ''Phantom Uragaan'') genannt.
  +
*In ''Monster Hunter Portable 3 ''existiert noch eine weitere Unterart der Uragaan. Sie hat einen stählernen Panzer und ein gelb-oranges (vermutlich rostiges) Kinn. Er wird auch "Stahl Uragaan" (engl. ''Steel Uragaan'') genannt und kann durch seine ungewöhnliche [[Ernährung]] giftige Gase erzeugen.
  +
*Eine weitere Variante wird in Monster Hunter Explore eingeführt, der ''Pumpkin-Uragaan'' (Kürbis-Uragaan). Er ist orange-lila und sein Kinn ist wie ein Halloween-Kürbis bemalt. Wenn er wütend ist, leuchtet das Kürbisgesicht.
  +
*Außerdem gibt es in ''Monster Hunter Generations ''den Kristallbart-Uragaan, dessen Kinn und Schwanz mit Juwelen bedeckt sind. Zusätzlich zu den explosiven Steinen wirft diese Variante auch mit Juwelen, die Schlafgas ausströmen. Unter Bergleuten wird es als glückliches Omen angesehen, einen zu sehen. Da sie jedoch so gefährlich sind, dürfen sie nur mit Genehmigung gejagt werden.
  +
*In ''Monster Hunter Stories ''gibt es den künstlich modifizierten Uragaan EX, der [[Elementardrachen#Blitzdrachen|Elektrizität]] verwendet um anzugreifen.
  +
*''Radobaan ''(jap. ラドバルキン, ''Radobarukin'') aus ''Monster Hunter World ''ist mit einer Teer-artigen Substanz bedeckt, die Knochen an seinem Körper kleben lässt. An seinen Beinen kleben die Hörner eines [[Diablos]]. Wie Uragaan kann er Schlafgas ausströmen lassen. Anders als Uragaan trägt er spitze Stacheln am Körper, keine stumpfen.
   
Uragaan sind für gewöhnlich ca. 20 m groß, jedoch gibt es eine Quest, in der man ein Exemplar trifft, das nur ca. 2 bis 4 m lang ist. Im Spiel besitzt dieses eine andere Kampfmusik als das große Tier, ist jedoch genauso stark und man erhält die gleichen Items. Die kleine Art wird "Uragaan-Geist" (engl. "Phantom Uragaan") genannt.
+
==Galerie==
  +
<gallery>
  +
Datei:UragaanKonzept.jpg|frühes Uragaan-Konzeptbild
  +
Datei:Uragaan2.png|Finale Konzept-Zeichnung
  +
Datei:Stahl_Uragaan.png|Stahl-Uragaan
  +
Datei:MHXR-Pumpkin_Uragaan.png|Pumpkin-Uragaan
  +
Datei:MHGen-Treasure_Clad_Uragaan.png|Kristallbart Uragaan
  +
Datei:MHW-Radobaan.png|Radobaan
  +
File:Monster Hunter Tri - Uragaan Ecology|Ob die beiden Uragaane gegeneinander kämpfen oder nur spielen, ist unbekannt
  +
</gallery>
   
In Monster Hunter Portable 3 existiert noch eine weitere Unterart der Uragaan. Sie hat einen blauen Panzer und ein gelb-oranges Kinn. Er wird auch "Stahl Uragaan" (engl. "Steel Uragaan") genannt.
+
{{NavboxMonsterHunter}}
 
[[Datei:Uragaan2.png]]
 
 
[[Kategorie:Drachen in Videospielen]]
 
[[Kategorie:Drachen in Videospielen]]
 
[[Kategorie:Monster Hunter]]
 
[[Kategorie:Monster Hunter]]
 
[[Kategorie:Kampfwyvern]]
 
[[Kategorie:Kampfwyvern]]
  +
[[Kategorie:Drachen in Rollenspielen]]
  +
[[Kategorie:Erddrachen]]

Aktuelle Version vom 13. November 2017, 12:50 Uhr

Der Uragaan (jap. ウラガンキン, Uragankin) ist ein Kampfwyvern aus Monster Hunter Tri. Er lebt im Vulkan und ernährt sich, anders als die anderen Kampfwyvern, von Erzen und nicht von Fleisch. Die Erze werden dann auch an seinem Panzer befestigt, um ihn zu verstärken. Uragaan verteidigen sich durch Schläge mit ihrem massiven Kinn, mit dem sie auch Erschütterungen auslösen können. Bei gefährlicheren Gegnern werfen sie mit speziellen Steinen, die sie durch die Erschütterung zum Explodieren bringen. Außerdem stoßen sie Gase aus, die ihre Feinde verbrennen oder einschläfern können.

Uragaane bewegen sich eigentlich langsamer als andere Monster, bedingt durch ihre Größe und ihre Masse, aber sie können sich zusammenrollen und sich in dieser Form rollend fortbewegen. Dadurch werden sie erheblich schneller, als man es bei ihrer Größe und ihrem Gewicht vermutet.

Unterarten und VariantenBearbeiten

  • Uragaan sind für gewöhnlich über 30m lang, jedoch gibt es eine Quest, in der man ein Exemplar trifft, das nur ca. 2 bis 4 m lang ist. Im Spiel besitzt dieses eine andere Kampfmusik als das große Tier, ist jedoch genauso stark und man erhält die gleichen Items. Die kleine Art wird "Uragaan-Geist" (engl. Phantom Uragaan) genannt.
  • In Monster Hunter Portable 3 existiert noch eine weitere Unterart der Uragaan. Sie hat einen stählernen Panzer und ein gelb-oranges (vermutlich rostiges) Kinn. Er wird auch "Stahl Uragaan" (engl. Steel Uragaan) genannt und kann durch seine ungewöhnliche Ernährung giftige Gase erzeugen.
  • Eine weitere Variante wird in Monster Hunter Explore eingeführt, der Pumpkin-Uragaan (Kürbis-Uragaan). Er ist orange-lila und sein Kinn ist wie ein Halloween-Kürbis bemalt. Wenn er wütend ist, leuchtet das Kürbisgesicht.
  • Außerdem gibt es in Monster Hunter Generations den Kristallbart-Uragaan, dessen Kinn und Schwanz mit Juwelen bedeckt sind. Zusätzlich zu den explosiven Steinen wirft diese Variante auch mit Juwelen, die Schlafgas ausströmen. Unter Bergleuten wird es als glückliches Omen angesehen, einen zu sehen. Da sie jedoch so gefährlich sind, dürfen sie nur mit Genehmigung gejagt werden.
  • In Monster Hunter Stories gibt es den künstlich modifizierten Uragaan EX, der Elektrizität verwendet um anzugreifen.
  • Radobaan (jap. ラドバルキン, Radobarukin) aus Monster Hunter World ist mit einer Teer-artigen Substanz bedeckt, die Knochen an seinem Körper kleben lässt. An seinen Beinen kleben die Hörner eines Diablos. Wie Uragaan kann er Schlafgas ausströmen lassen. Anders als Uragaan trägt er spitze Stacheln am Körper, keine stumpfen.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.