Fandom


Dragon, Tibet, Field Museum

Tibetischer Drache

In der tibetischen Kultur spielen Drachen (dzongkha und tibetisch འབྲུག, druk, auch duk, drug oder dug), ähnlich wie in China, eine wichtige Rolle. Nahe verwandt ist der Drachenkult in Bhutan.

Drachen im tibetischen BuddhismusBearbeiten

Erste Einflüsse des Chinesischen Drachenkultes in Tibet stammen aus der chinesischen Tang-Dynastie (617/18 bis 907). Schon lange vorher sollen allerdings auch die Naga der indischen Mythologie Einzug in die tibetische Kultur gehalten haben[1].

Im tibetischen Buddhismus ist der Drache neben dem Garuda, dem Tiger und dem Schneelöwe eine der vier Würden, die mit den Aspekten eines Bodhisattva assoziiert werden. Er besitzt die Macht perfekter Kommunikation und Erleuchtung und kann jeden Betrug durchschauen. Selbst ist der Drache unsichtbar, doch er kann sich mit einem donnernden Geräusch bemerkbar machen[1].

In Tibet sind Darstellungen von Drachen an Gebäude, auf Gebetsfahnen und Mani-Mühlen üblich. Damit soll das rlung (nicht zu verwechseln mit Lung, dem chinesischen Wort für Drache) einer Person erhöht werden[1].

SichtungenBearbeiten

Tibetischer Drache

Aufnahmen eines drachenartigen Tieres über Tibet

Im Jahr 2004 wurden aus einem Flugzeug über Tibet Fotos geschossen, auf denen zwei drachenartige Strukturen zwischen den Wolken zu sehen sind. Das Foto wurde nie als Fälschung entlarvt, jedoch konnte auch noch niemand erklären, was genau darauf zu sehen ist[2].

Cuarto milenio drache

Das Drachenmodell aus Cuarto milenio

Im Juli 2016 begann ein Video im Internet zu kursieren, das angeblich einen in Tibet abgestürzten Drachen zeigt. In dem Video ist sehr gut ein Westlicher Drache zu sehen, der scheinbar tot am Boden liegt und von Forschern untersucht wird. Wie sich herausstellte stammte der Video-Ausschnitt aus der spanischen Fernseh-Serie Cuarto milenio, die sich mit paranormalen Themen beschäftigt. Bei dem gezeigten Drachen handelt es sich um ein von Juan Villa hergestelltes, lebensecht aussehendes Modell[3].

DragonologyBearbeiten

Tibetischer-Drache-Dragonology

Tibetischer Drache (Draco montana)

Der Tibetische Drache (Draco montana) lebt laut Dr. Ernest Drake im Himalaya-Gebirge. Er ist mit dem Lung verwandt. Seine Eier legt der tibetische Drache in ein Nest aus Schnee. Die Hauptnahrung dieser Drachenart ist das Fleisch des Yetis und des Yaks. Obwohl er in Schneegebieten lebt, ist der tibetische Drache Rot oder Orange gefärbt.

Er ist aufgrund des spärlichen Nahrungsangebotes im Himalaya oft sehr mager[4].

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Tibetan Journal: The Role of Dragons in Tibetan Culture and Faith
  2. Warren Ellis: Dragons over Tibet
  3. Snopes.com: Dragons fall from sky in Tibet
  4. Dr. Ernest Drake (2004), Expedition in die geheime Welt der Drachen, arsEdition, ISBN 978-3-7607-4818-4
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.