FANDOM


The Little Bull Calf 174 illustration in More English Fairy Tales

Illustration von John D. Batten für More English Fairy Tales

The Little Bull-Calf (dt. das kleine Bullen-Kalb) ist ein englisches Märchen. Es wurde gesammelt von Joseph Jacobs in More English Fairy Tales.

GeschichteBearbeiten

Ein Junge bekam von seinem Vater ein Kalb geschenkt. Nachdem sein Vater starb, heiratete seine Mutter erneut. Der grausame Stiefvater drohte dem Jungen, das Kalb zu töten. Deshalb riet ihm ein alter Mann, von Zuhause wegzulaufen.

Der Junge bettelte und erhielt etwas Brot, das er mit dem Kalb teilte. Später erbettelte er sich etwas Käse, den er auch teilen wollte. Doch das Kalb wollte nicht und ging hinaus in die Wildnis. Es teilte dem Jungen mit, es werde alle Tiere töten, die es findet, außer dem Drachen.

Das Kalb erzählte weiter, dass es vom Drachen getötet werden würde. Der Junge solle sich auf einem Baum in Sicherheit bringen und danach Haut und Blase des Kalbes nehmen. Alles, was er damit schlüge, würde sofort sterben.

Es kam so wie das Kalb es prophezeite. Jedoch wurde der Junge beim Klettern von Affen belästigt. Diese wurde er los, indem er seinen übrigen Käse zerquetschte und ihnen weismachte, es sei ein Stein. Die Affen bekamen Angst und flohen.

Mit der Haut des Kalbes bewaffnet suchte er den Drachen und tötete ihn. Dabei biss der Drache ihm jedoch einen Finger ab. Im Hort des Drachen fand er auch eine Prinzessin, die ihm ihren Ring zum Dank gab. Die Zunge des Drachen schnitt er heraus und verschwand.

Die Prinzessin aber erzählte ihrem Vater die Geschichte und dieser lies nach dem Jungen suchen. Viele Männer mit abgeschnittenen Fingern kamen mit Tier-Zungen und Ringen, aber keine davon waren die Drachenzunge und der Ring der Prinzessin.

Als der Junge selbst kam, wurde er als Bettler abgewiesen. Doch die Prinzessin erkannte ihn. Später kam er besser gekleidet wieder, und die Prinzessin bestand darauf, ihn zu sprechen. Mit Zunge und Ringe konnte er beweisen, dass er der Drachentöter war, und er heiratete die Prinzessin.

Ähnliche MärchenBearbeiten

Der Trick des Jungen, Käse als einen Stein auszugeben um jemanden zu beeindrucken, ist in Märchen üblich. Ein bekanntes Beispiel ist "Das tapfere Schneiderlein".

Die Zunge als Beweis für den wahren Drachentöter kommt ebenfalls in vielen Drachentöter-Märchen vor, z.B. Die zwei Brüder oder Georgic und Merlin. Im Märchen von dem jungen Recken und dem Wasser des Lebens hingegen sind es die Köpfe des Drachen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.