Drachen Wiki
Advertisement
Slackwyrm

Slackwyrm ist ein Webcomic über den Drachen von Slackwyrm Keep, der lieber in seinem Schloss schläft als die umliegende Bevölkerung zu terrorisieren. Der Comic beschäftigt sich mit diversen Klischees, die mit Drachen in Märchen und Fantasy zu tun haben. Er spielt tausend Jahre in der Zukunft, in einer Welt, die an Fantasy-Welten und das Mittelalter erinnert, aber auch einige moderne Technologien hat[1].

Beschreibung und Handlung[]

Der Drache ist ein 30-jähriger[2] roter Westlicher Feuerdrache[3] namens Ferragus Slackwyrm[1] (den Vornamen dürfen aber nur Drachen wissen, alle anderen nennen ihn nur Slackwyrm, mit Ausnahme von Satan, der alle Geheimnisse kennt[4]) und lebt in seinem Schloss, zusammen mit dem halben Skelett eines toten Ritters namens Sir Cecily (meist Sir Corpse genannt)[5], mit dem er häufig spricht[6] und den er als sein Haustier ansieht[7]. Auch die Skelette der Eltern des Drachen liegen noch in dem Schloss und sprechen mit ihm[8]. Der Weg zum Hort des Drachen wird von mehreren Monstern bewacht, u.a. einem Skelett namens David und einem Schleim namens Linda, wobei letztere ihre Aufgabe nicht sehr ernst nimmt[9]. Die Monster werden jedoch nicht bezahlt, da der Drache kein Geld hat[10], weshalb sie letztendlich das Schloss auch nicht wirklich bewachen[11].

Auf dem Baum vor dem Schloss sitzt eine Krähe namens Otho[12], die er mit Milkyway-Riegeln bezahlt, einerseits um ankommende Drachentöter böse anzustarren[13] und mit ihrer gruseligen Art zu vertreiben[14], andererseits um ihm Neuigkeiten zu bringen[15].

Nahe dem Schloss liegt das Dorf Spuddy, dessen Bewohner den Drachen einerseits fürchten[16], andererseits aber auch enttäuscht sind, da er das Dorf nie angreift, und ihn für einen Versager halten[17]. Tatsächlich haben fast alle angehörigen der Adelsfamilie eigene Gründe, warum sie einen Angriff des Drachen begrüßen würden[18]. Auch der Drache selbst überlegt manchmal, ob er nicht die Menschen terrorisieren sollte, um an Schätze zu kommen, entscheidet sich aber meist dagegen. Als Alternative zieht er Patreon in Betracht[19]. Einmal greift er jedoch eine Hochzeit mit seinem Feuer an, um die Torte zu stehlen[20].

Auch nach einer Prinzessin sehnt sich der Drache[21], eine Herzogin kommt jedoch nicht in Frage [22]. Ansonsten hält er nicht viel von Menschen und findet, sie sehen alle gleich aus[23]. Dennoch ist er, seit er Baron Spud getötet hat[24] der Gott eines Drachenkultes aus Spuddy[25], der von ihm erwartet, Jungfrauenopfer, Blutrituale und dergleichen zu verlangen, während der Drache sich nur bedienen lassen will[26]. Die Gleichgültigkeit des Drachen nehmen die Kultmitglieder zum Anlass, sich ihm noch mehr hinzugeben[27], später gibt der Drache den Kult jedoch im Kampf gegen den Dämon Baal auf, welcher der neue Gott des Kultes wird[28].

Der Drache mag Kuchen[29] und spielt gerne Dungeons & Dragons[30], außerdem trifft er sich mit einer Gruppe Hasen zum Tee[31]. Er scheint auch Drogen nicht abgeneigt zu sein und nimmt magische Pilze, die von Smelfs (eine Parodie der Schlümpfe) als Behausungen verwendet werden[32].

Hildegard Slackwyrm

Hildegard

Der Drache hat eine misanthropische Schwester[10] namens Hildegard Gretchwyrm[33], auch The Great Gretch[34], die ihren Hort auf Mount Gretchwyrm hat[35] und wesentlich reicher ist als er. Außerdem ist sie viel schlanker und hat ein grelleres Rot als Ferragus[36]. Sie hat eine Sammlung an gefangenen Menschen, die sie Pocket Monsters nennt und gegeneinander kämpfen lässt[37].

Ferragus beschließt, selbst Menschen-Trainer zu werden[38] und macht sich zusammen mit dem Zauberer Zizok, den er als Haustier ansieht, auf die Suche nach dem größten Arschloch der Welt, Wotan Whingemaster[39]. Nachdem er diesen gefangen hat, fängt er durch einen Zufall auch Adolf Hitler, der jedoch keinen Kopf mehr hat[40], gibt jedoch kurze Zeit darauf auf[41]. Dennoch verliert er den Kampf gegen seine Schwester nicht, da ein gigantischer Emu ihn unterbricht und deren Australier frisst[42].

Diverse Angriffe der Dorfbewohner haben gezeigt, dass der Drache sowohl gegen Speere, Schwerter[43], Äxte[44] und Katapulte als auch gegen Feuer[3] immun ist[45]. Manche Angriffe scheinen ihn sogar sexuell zu erregen[46], und auch vor Voyeurismus schreckt der Drache nicht zurück[47]. Er hat außerdem die Fähigkeit, anderen Kreaturen seinen Willen aufzuzwingen[48].

Trivia[]

Quellen[]

Advertisement