Drachen Wiki
Advertisement
Drachen Wiki

Shenlong (jap. 神龍, auch "Shenron", chin. für Gottes-Drache) ist ein Drache aus dem Anime und Manga Dragon Ball. Er wurde vom irdischen Gott geschaffen, der vom Planeten Namek zur Erde kam.

Allgemein[]

Wenn man die sieben Drachenkugeln (Dragon Balls) vereint, erscheint Shenlong und erfüllt einem einen Wunsch, es sei denn, der Wunsch geht über die Fähigkeiten seines Schöpfers hinaus. Die Dragon Balls werden dann wieder über die ganze Welt verstreut und in Stein verwandelt. Erst nach einem Jahr erhalten sie ihre Kräfte zurück.

Shenlong stirbt, wenn sein Schöpfer getötet wird. Es ist jedoch auch möglich, Shenlong selbst zu töten. Im Anime wird jede der Drachenkugeln von einem Drachenwesen beschützt.

Auch andere Namekianer haben Dragon Balls und entsprechende Drachen erschaffen. So ist z.B. Polunga der Drache des Oberältesten der Namekianer.

Der mit Abstand am häufigsten geäußerte Wunsch an diesen Drachen ist es, eine oder mehrere Personen wiederzubeleben. Jedoch kann Shenlong niemanden zweimal wiederbeleben. Der sinnloseste Wunsch war eine Mädchenunterhose, die sich Oolong wünschte.

Weitere Drachen in Dragon Ball GT[]

Drache des Schwarzen Rauchs

Wenn man Shenlong zu oft mit seinen Wünschen belästigt, nimmt er seine böse Form an, den Drachen des schwarzen Rauchs. Nach kurzer Zeit teilt sich dieser aber in 7 andere Drachen auf, die als Teufelsdrachen bekannt sind. Dies geschah in Dragon Ball GT, da die Dragon Balls eigentlich nur alle 100 Jahre benutzt werden sollten.

Super Shenlong

In Dragonball GT gibt es auch einen roten Super Shenlong. Er ist um ein vielfaches größer als der Grüne und auch sehr viel mächtiger. Um ihn zu rufen, muss man alle "Black Star Dragonballs" finden, was sehr schwer ist, da sie sich im ganzen Universum verteilen können.

Trivia[]

  • In einem seiner Sprüche erwähnt der Kämpfer Drogoz aus Paladins die Dragon Balls.
  • Laut Akira Toriyama basiert Shenlong zwar auf Östlichen Drachen, jedoch wurden bewusst einige Elemente durch Merkmale Westlicher Drachen ersetzt, damit das Design nicht zu komplex wird[1].
  • Die Idee mit den sieben Drachenkugeln kam Toriyama basierend auf dem klassischen japanischen Roman Nansō Satomi Hakkenden. Dort wurden acht magische Geisterkugeln überall in Japan verstreut. Toriyama änderte die Anzahl, damit die Dragonballs ihrem Vorbild nicht zu ähnlich werden[2].
  • Im RPG Dragon Quest III, für die Akira Toriyama die Monster und Charaktere designt hat, gibt es einen Drachen namens Xenlon, der Shenlong extrem ähnlich ist.
  • Shenlong teilt sich manche seiner Synchronsprecher mit Drachen aus anderen Animes:
    • Christopher Sabat, der englische Synchronsprecher von Shenlong und Polunga, spricht auch Ddraig aus dem Anime High School D×D.
    • Utsumi Kenji, Shenlongs Synchronsprecher in den japanischen Originalen der meisten Dragon Ball Animes, spricht auch Duuz Delax Rex aus dem Angel Links Franchise.
    • Tessyo Genda, sein japanischer Sprecher im zwölften Dragon Ball Film, spricht auch Ceres aus Magic Knight Rayearth
    • Kouji Yada, der Shenlong in Dr. Slump spricht, spricht auch das Digimon Deckerdramon in Digimon Xros Wars.
    • Shenlongs brasilianischer Synchronsprecher aus dem dritten Dragon Ball Film, Guilherme Lopes, spricht auch das Pokémon Zekrom im 14. Pokémon-Film.
  • In Dragon Ball Super stellt sich heraus, dass die Dragon Balls ursprünglich erschaffen wurden, um namekianische Krieger zu belohnen, die den Planeten in Notzeiten verteidigten[3].

Einzelnachweise[]