Drachen Wiki
Advertisement

Das Seifenblasenhorn (auch: Bläschenhorn, engl. Bubblehorn) ist in Drachenzähmen leicht gemacht ein kleiner Drache der Chaosklasse.

Breitflügler[]

Seifenblasenhörner sind sehr kleine Drachen, sogar kleiner als ein Schrecklicher Schrecken. Sie haben einen gedrungenen Körperbau, mit kurzem Hals, kurzem Schwanz und kleinen Flügel, aber verhältnismäßig langen Beinen. Sie haben einen großen Kopf, entsprechend große Augen und eine kurze Schnauze. Seifenblasenhörner besitzen nur die zwei oberen Schneidezähne. Am auffälligsten ist bei diesen Drachen das Horn auf der Stirn, das gewunden ist wie der Zahn eines Narwals bzw. das Horn eines Einhorns. Sie besitzen aber jeweils eine Reihe Stacheln am Kopf, Schwanz und den Beinen, die in der Regel eingefahren sind.

Diese Drachen haben meistens sehr helle Färbungen. Sie sind überwiegend weiß bis blasslila, haben einen beigen Bauch und auf der Flügeinnenseite ein rot-gelbes Muster. Ihre Augen sind blau.

Fähigkeiten[]

Seifenblasenhörner haben keinen Speiangriff, sind aber durch andere Angriffsmethoden trotzdem nicht zu unterschätzen. Sie können zum einen an Beinen, Kopf und Schwanz lange Stacheln ausfahren und zum anderen die Spitze ihres Horns entzünden. Namensgebens sind für sie auch die lila Blasen, die mit dem Horn erzeugt werden können. Diese Blasen sind explosiv und mit Feuer gefüllt. Sie können miteinander verschmelzen, was ihre Zerstörungskraft erhöht. Schon eine kleine Blase kann Löcher in Wände sprengen.

Seifenblasenhörner können kleine Gegenstände, die sie gefressen, haben durch ihr Horn wieder ausspucken.

Das schrille Gebrüll des Seifenblasenhorns ist sehr laut, damit der Drache über große Distanzen mit Rudelmitgliedern kommunizieren kann.

Verhalten[]

Die kleinen Drachen bewohnen in Gruppen die Geheime Welt. Einzelne Drachen zeigen sich oft freundlich und lassen sich füttern und herumtragen. Doch sie werden schnell aggressiv, wenn sie ihren Willen nicht durchsetzen können. Seifenblasenhörner sind zudem sehr nachtragend. Hat man einmal den Unmut einer Gruppe auf sich gezogen greifen die Drachen ohne zu zögern und ohne Provokation bei einem erneuten Aufeinandertreffen an.

Seifenblasenhörner nutzen ihre laute Stimme um mit Gruppenmitgliedern über weite Strecken in Kontakt zu bleiben. In Notsituationen rufen sie ihre Freunde so herbei, um die Gefahr gemeinsam zu bekämpfen. Ihre Angriffstaktik ist trotz aggressivem Verhalten aber eher defensiv. Sie Versuchen gefährlicher zu wirken, indem sie ihr Horn entzünden und ihre Stacheln ausfahren. Auch ihre Blasen werden in der Umgebung verteilt. Die Gruppe umschwärmt und verfolgt ihr Ziel, um es einzuschüchtern, nutzt aber in der Regel keine direkten Angriffe.

Anders als die meisten Drachen mögen Seifenblasenhörner keinen Fisch. Sie fressen eher pflanzliche Nahrung wie Äpfel, Orangen oder Mais. Käse-Chips treffen allerdings auch ihren Geschmack.

Advertisement