FANDOM


Schattendrachen sind eine Drachengattung aus Drachenzähmen leicht gemacht. Sie gehören der Angriffsklasse an und sind in die drei Arten Nachtschatten, Tagschatten und der Tag-Nacht unterteilt.

Allgemeines Bearbeiten

Schattendrachen gehören zu den schnellsten, seltensten und intelligentesten Drachen. Und sie zählen auch zu den mächtigsten, gefährlichsten und gefürchtesten Drachenarten. Sie können mit sehr hoher Geschwindigkeit fliegen und sind sehr wendig und ausdauernd. Auf sehr langen Strecken müssen sie trotzdem regelmäßig Pausen einlegen. Schattendrachen können außerdem in zu kalten Gebieten dauerhaft nicht überleben.

Grimmel hat mit seinen sechs Todbringern Jagd auf die Nachtschatten gemacht, weshalb Ohnezahn der letzte seiner Art ist. Nachtschatten werden in alten Geschichten als der Spross von Blitz und Tod bezeichnet.

Aussehen Bearbeiten

Nachtschatten Bearbeiten

Hauptartikel: Nachtschatten

Nachtschatten haben grobe Schuppen und einen gezackten Kamm, der sich vom Kopf über den Rücken bishin zum Schwanz zieht. Diese Zacken sind auch an den Beinen zu sehen. Der Rückenkamm lässt sich ausklappen, was die Wendigkeit der Nachtschatten verstärkt. Ihr ganzer Körper ist schwarz gefärbt, was sie am Nachthimmel unsichtbar macht. Sie haben acht an Ohren erinnernde Platten am Kopf und grünlich, gelbliche Augen. Nachtschatten besitzen ein großes Paar Flügel und ein kleineres Paar Segel am Schwanzende.

Im Gegensatz zu anderen Drachen haben Nachtschatten kein besonderes Titan-Aussehen. Wenn sie zu Titanflüglern heranwachsen, gehen sie in den sogenannten Alphamodus über, durch denn sie blau leuchten. Dieser Effekt lässt sich aber wieder unterdrücken, sodass man Titan-Nachtschatten eigentlich nicht von Breitflüglern unterscheiden kann.

Tagschatten Bearbeiten

Hauptartikel: Tagschatten

Bis auf ein paar geringfügige Unterschiede ist der Körperbau der Tagschatten identisch mit dem der Nachtschatten. Nur haben sie vier Ohrenplatten und sowohl an den Beinen als auch am Rücken einen glatten Kamm. Am Kopf fehlt der Kamm ganz und sie sind ganz weiß gefärbt mit einem glitzernden, rosa Muster.

Tag-Nacht Bearbeiten

Hauptartikel: Tag-Nacht

Bei den Hybrid-Schattendrachen gibt es kein festgelegtes Aussehen. Farbe und vermutlich auch Körpermerkmale sind bei fast jedem Hybrid anders.

Verhalten Bearbeiten

Gegenüber Artgenossen sind Schattendrachen sehr sozial. So warnen sie sich gegenseitig wenn Gefahr durch z.B Drachenfallen droht, oder verteidigen einander, wenn Gefahr durch Menschen, Tiere oder andere Drachen besteht. In festen Bindungen weisen sie bei Partnern sowohl bei der eigenen, als auch bei anderen Art viel Liebe auf. Haben Schattendrachen einen Partner gefunden bleiben sie ein Leben lang zusammen. Wie oft sie Nachwuchs zeugen ist unbekannt. Ohnezahns Wurf mit seiner Tagschatten-Partnerin besteht aus drei Jungen. Vermutlich ist die Anzahl des Nachwuchses bei reinen Nacht- oder Tagschatten ähnlich groß.

Schattendrachen sind sehr verspielt und schlafen oft kopfüber wie Fledermäuse. Wenn sie am Boden schlafen, heizen sie den Schlafplatz oft erst auf. Außerdem teilen Nachtschatten gerne ihr Futter mit Freunden. Sowohl mit menschlichen Freunden, als auch mit Drachen.

Aber Schattendrachen können auch ganz anders. Wenn sie wild sind, sind sie sehr aggressiv gegenüber Menschen. Und auch für alle Drachen und Tiere sind sie ernstzunehmende Gegner. Nachtschatten haben gezeigt, dass sie gegen weitaus größere Drachenspezies wie den Roten Tod bestehen können.

Mehr als bei allen anderen Drachenarten muss man das Vertrauen eines Schattendrachens gewinnen, wenn man ihn zähmen will. Alle drei Arten haben runde Pupillen und oft die Zähne eingezogen, wenn sie entspannt sind. Werden sie aber bedroht werden ihre Zähne ausgefahren und ihre Pupillen verformen sich zu Schlitzen.

Wie fast alle Drachen hassen Nachtschatten Aale und werden sehr aggressiv durch sie. Wenn sie einen fressen, erkranken sie innerhalb weniger Sekunden an den Aalpocken. Dann werden sie sehr ängstlich und scheu, sogar gegenüber Freunden. Ihre Pupillen vergrößern sich, sodass sie fast ganz schwarze Augen haben und ihr Plasma wird rot und explosiver als im gesunden Zustand.

Fähigkeiten Bearbeiten

Die Kräfte der Schattendrachen gehören zu den mächtigsten von allen Drachen und sind bei allen drei Arten fast identisch. Alle drei Arten speien bläulich, weißlich, lilafarbene Plasmablitze, denen fast nichts standhalten kann.

Erwachsene Exemplare können sehr hohe Geschwindigkeit erreichen. Auch Jungtiere sind schon schnelle und wendige Flieger, sodass sie mit ihren Eltern mithalten können.

Schattendrachen sind wie alle Angriffklassedrachen sehr intelligent, haben kräftige Kiefer und sind wie die meisten Drachenarten sehr stark. So kann ein Nachtschatten ohne große Mühe einen Zipper oder einen Alptraum tragen.

Alle drei Arten haben ein sehr feines Gehör, einen sehr empfindlichen Geruchsinn und sowohl bei Nacht als auch bei Tag ein ausgezeichnetes Sehvermögen. Nachtschatten verfügen außerdem über eine Schallortung, mit der sie sich auch in völliger Finsternis zurechtfinden können.

Alle drei Schattendrachenarten verfügen über Tarnfähigkeiten, die sich jedoch voneinander unterscheiden. Während Tagschatten und Tag-Nächte lediglich durch eine Plasmaexplosion fliegen, beschwören Nachtschatten Blitze aus ihren Körpern herauf und laden sich auch mit zusätzlichen Blitzen aus Wolken oder Gewitterstürmen auf, bis der Tarnmodus einsetzt. Bei jeder Schattendrachenart spiegeln sich bei dem entsprechenden Vorgang die Schuppen, was sie sowohl bei Tag als auch bei Nacht unsichtbar macht. Manchmal kann man aber ganz schwach die Körperumrisse sehen, durch die man sie für durchsichtig hält. Allerdings ist unbekannt, ob sie wie Wechselflügler auch ihre Augen mittarnen können.

Wenn Nachtschatten krank sind, verfärbt sich ihr Plasma rot und ist weitaus explosiver als gewöhnlich. Sie bekommen einen explosiven Husten, durch den sie scheinbar unbegrenzt Schuss haben. Wenn sie ihre Blitzkräfte einsetzen, können sie auch blitzgeladene Plasmablitze speien. Wie auch Skrills brauchen sie nicht zwangsläufig Gewitterwolken und Stürme, um sich mit Blitzen aufzuladen. Sie können die Blitzkräfte und die Tarnfähigkeiten auch als Abwehrmechanismus nutzen.

Schwächen Bearbeiten

Laut Krogan haben Nachtschatten offenbar den selben Wundenpunkt am Hals, wie Feuerschweife und Nadder.

Es hat sich gezeigt, dass Nachtschatten anders auf Drachenwurz reagieren, als andere Drachen. Möglicherweise könnte hochkonzentrieter Drachenwurz für sie sogar tödlich enden.

Skrills können mit ihrem Blitzangriff den Plasmastrahl eines Nachtschatten neutralisieren.

Wie fast alle anderen Arten können sie der Hypnose und der Gedankenkontrolle des Roten Todes und des Großen Überwilden unterliegen.

Bekannte Exemplare Bearbeiten

Ohnezahn und seine Familie Bearbeiten

Hauptartikel: Ohnezahn

Ohnezahn ist ein von Hicks gezähmtes Nachtschattenmännchen. Im dritten Film verliebt er sich in ein Tagschattenweibchen, dass in der Geheimen Welt seine Partnerin wird. Später bekommen sie drei Tag-Nächte.

Nachtschatten im Drachenauge Bearbeiten

Ein weißes Bild eines Nachtschattens war im Drachenauge zusehen, als Viggo das erste Mal das Drachenauge benutze. Allerdings standen, außer der Zeichnung, keine Informationen zu ihm im Drachenauge und das Symbol wurde auch nie wieder angesprochen. Vermutlich haben die Erbauer des Drachenauges mal kurz ein Exemplar am Himmel gesehen.

Grimmels Schattendrachen Bearbeiten

Grimmel war der einzige Drachenjäger, der es geschafft hat, Schattendrachen zu jagen und zu töten. Und er war neben den Drachenreitern auch der einzige mit Kenntnissen über Schattendrachen. Die einzigen, möglichen Konkurrenten im Bezug auf die Jagd der Schattendrachen waren Drago und die Kriegsfürsten.

Als Grimmel als Kind einem Nachtschatten begegnete, tötete er den Drachen, als er schlief. Als er den toten Nachtschatten als Trophäe in seinem Dorf präsentierte, wurde er als Held gefeiert. Und als es ihm gelang, sechs Todbringer zu versklaven, beschloss Grimmel mit ihrer Hilfe auch alle anderen Nachtschatten zu töten und so wahren Frieden in der Welt zu verbreiten. Seine Todbringer stellten sich aufgrund ihrer Gefährlichkeit, Geschwindigkeit, Stärke und Hunger auf andere Drachen als perfekte Schattendrachenjäger heraus. Mit ihrere Hilfe konnte Grimmel, bis auf Ohnezahn, alle Nachtschatten töten, sodass die Nachtschatten bedauerlicherweise am Rand des Aussterbens stehen. Und da Tagschatten als seine Lieblingsköder bezeichnet wurden, sind ihm und seinen Todbringern womöglich auch schon ein paar Tagschatten zum Opfer gefallen. Im dritten Film wollte er auch Ohnezahn und seine Freundin töten, um die Ausrottung der Nachtschatten zu vollenden und die Ausrottung der Tagschatten fortzusetzen.

Möglicherweise hat er gefangene Schattendrachen benutzt um andere Schattendrachen anzulocken.

Da er alle Nachtschatten erwischt haben soll, lebten die Schattendrachen, bis auf Ohnezahn, vermutlich alle in seinem Inselreich.

Schattendrachen der Geheimen Welt Bearbeiten

Bis auf Ohnezahn und seine Familie leben viele weitere Tagschatten in der Geheimen Welt.

Trivia Bearbeiten

  • Aufgrund all ihrer Kenntnisse könnte Valka schon Nachtschatten getroffen haben.
  • Dragos Umhang besteht aus schwarzer, grobschuppiger Drachenhaut. Möglicherweise handelt es sich dabei um Nachtschattenhaut.
  • Da Berk viele Jahre unter Nachtschattenangriffen zu leiden hatte, hat der Rote Tod möglicherweise mehrere Exemplare in seinem Nest gehabt. Bis auf Ohnezahn müssten diese dann aber alle zu Tode gekommen sein.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.