Fandom


SMW Rexes

Mario hüpft auf einen Rex

Rex sind wiederkehrende Gegner der Super Mario Serie. Das erste mal erschienen sie in Super Mario World, wo sie im Dinosaurierland zu finden waren.

AllgemeinBearbeiten

Rex erinnern an Yoshis, tragen jedoch ein Horn auf der Nase und ein paar Flügel auf dem Rücken. Dennoch scheinen sie nicht in der Lage zu sein, zu fliegen.

Super Mario WorldBearbeiten

Ihr wichtigstes Merkmal ist die Tatsache, dass sie, wenn Mario oder Luigi darauf springt, plattgedrückt, aber noch nicht besiegt werden. Sie werden dadurch sogar schneller. Erst ein zweiter Sprung auf ihren Kopf tötet sie ganz. Yoshi kann sie hingegen mit einem einzigen Sprung besiegen, ebenso Mario oder Luigi mit einem Drehsprung oder Feuerball.

Mario & LuigiBearbeiten

Rex Shroob

Shroob Rex

In Mario & Luigi: Superstar Saga leben sie in den Lachbergen. Je mehr Schaden sie nehmen, desto flacher werden sie. Solange sie ihre volle Höhe haben, können die Mario Bros. ihren Angriffen nicht ausweichen oder diese kontern.

In Mario & Luigi: Partners in Time gibt es eine Shroob-Variante, den Shroob-Rex. Diese sind in der Lage, mit Steinen auf ihre Feinde zu werfen.

Super Princess PeachBearbeiten

Sad Rex

Trauriger Rex

Eine weitere Variante, der Traurige Rex, kommt in Super Princess Peach vor. Diese Art sitzt meist nur weinend herum, greift aber an, wenn Prinzessin Peach zu nahe kommt.

TriviaBearbeiten

Minecraft Mario Mash-Up Rex Zombie-Piglin

Ein Rex in Minecraft

  • Im Film Super Mario Bros. kommt kein Rex vor, jedoch ist im Hintergrund mehrmals ein Neon-Schild mit der Aufschrift "Rexx" zu sehen[1].
  • Im Super Mario Mash-Up Pack für Minecraft wurden Schweinezombies durch Rex's ersetzt, bis sie mit dem Nether-Update in Zombifizierte Piglins ungewandelt wurden. Diese sehen im Super Mario Mash-Up Pack wie Pom Pom aus.

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Super Mario Bros. The Movie Archive - Game Homages
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.