FANDOM


Long

Chinesische Drachen werden meist mit Hörnern dargestellt.

Qíulóng (chin. 虬龙, trad. chin. 虯龍, Pinyin: qíulóng; Wade–Giles: ch'iu-lung, dt. Gewundender Drache), auch Qiu, ist in der chinesischen Mythologie eine Bezeichnung für eine Art von Drachen. Je nach Quelle werden sie als gehörnte oder hornlose Drachen definiert. In ersteren Quellen wird ihnen meist der Chi als hornloser Drache gegenüber gestellt.

VerwendungBearbeiten

Das Wort qiu oder qiulong wird sehr unterschiedlich verwendet. Die meisten chinesischen Wörterbücher haben drei Definitionen für 虯 bzw. 虬: gehörnt, hornlos oder gewunden.

Hornloser DracheBearbeiten

Viele klassische Texte der Han-Dynastie identifizieren qiu als Drachen ohne Hörner, wodurch er als Jungtier identifiziert wird.

Das Chuci aus dem 2. Jahrhundert v. Chr. verwendet das Wort qiu (虬) sieben mal, häufiger als jeder andere klassische Text. Davon wird es in vier Fällen als Drachenname verwendet:

  • yuqiu (chin. 玉虬, dt. Jade Hornloser Drache): "Ich spannte eine Gruppe von Jade-Drachen vor einen mit Phönixen verzierten Wagen und wartete auf den Wind, um auf meine Reise zu fliegen."
  • qiulong (chin. 虬龍, dt. Hornloser Drache): "Wo sind die hornlosen Drachen, die zum Spaß Bären auf ihren Rücken tragen?"
  • qingqiu (chin. 青虬, dt. Grüner Drache, Azurdrache): "Mit einer Gruppe Azurdrachen, denen Weiße Schlangen folgten, ritt ich mit Chong Hua in den Garten von Jasper."
  • qiu (chin. 虬, dt. Hornloser Drache): "Mit einer Gruppe Drachen bestieg ich den Himmel in einem Elfenbeinwagen."

In den ersten beiden Fällen definiert der Kommentar von Wang Yi (chin. 王逸, ✝ 158), dass "qiu" für "Hornloser Drache" und "long" für "Gehörnter Drache" steht. Außerdem gibt er an, dass "qiu" und "chi" Arten von "long"-Drachen sind.

Das Wörterbuch Shuowen Jiezi aus dem Jahr 121 definiert qiu (chin. 虯) unterschiedlich. Frühe Versionen definierten es als "Drache ohne Hörner", während spätere Revisionen von einem "Jungdrachen mit Hörnern" sprechen.

Michael Carr merkt dazu an, dass es drei Begriffe für hornlose Drachen gibt, nämlich qiu (chin. 虯), jiao (chin. 蛟) und chi (chin. 螭)[1]. Der Shuowen Jiezi Experte Zhu Junsheng (chin. 朱駿聲, 1788–1834) erklärt, dass erwachsene männliche Lóng-Drachen Hörner haben, weibliche und Jungtiere jedoch nicht. Jiao haben ein Horn, qiu zwei und chi keine Hörner.

Wenige spätere Quellen, z.B. das Guangyun Wörterbuch (ca. 1011), stimmen dem Shuowen Jiezi zu, dass qiu hornlose Drachen sind, die meisten späteren Wörterbücher definieren qiu aber als gehörntes Gegenstück zum hornlosen chi.

Gehörnter DracheBearbeiten

Das Huainanzi von 139 v. Chr. erwähnt an zwei Stellen qingqiu (chin. 青虯) als "Grüne gehörnte Drachen":

  • "Als der Rote hornlose Drache (chin. 赤螭, chichi) und der Grüne gehörnte Drache im Land von Chi (chin. 冀) lebten, war der Himmel durchsichtig und die Erde ungestört."
  • "Sie [Fu Xi und Nüwa] ritten den Donnerwagen, gezogen von geflügelten Drachen (chin. 應龍, yinglong) als inneres Paar und grünen Drachen als äußeres Paar."

Der Kommentar von Gao Yu (chin. 高淯, ca. 205) definiert qinqiu und chichi als Arten von long-Drachen, ohne dabei Hörner zu erwähnen. Im Shiji von 100 v. Chr. wird im Gedicht Zixu (chin. 子虛) die gleiche Unterscheidung zwischen qingqiu und chichi verwendet.

Das Baopuzi erwähnt das qiu viermal:

  • qiu (chin. 虬)
  • shenqiu (chin. 神虬, Göttlicher Gehörnter Drache): "Wenn ein Teich mit Fischen und Gavialen entwässert wird, wird der Göttliche Drache ihn verlassen.
  • qingqiu (chin. 青虬, Grüner Gehörnter Drache): "Der Grüne Drache hat keine Flügel und fliegt dennoch in den Himmel.", "Platziere ein Bild des Drachen auf einem Tablett und der Grüne Drache wird in dunklem Dunst erscheinen."

Das Guangya-Wörterbuch (ca. 230) definiert qiu (geschrieben mit 黽) als "Gehörnter Drache" und chi (chin. 螭) als "Hornloser Drache". Diese Definition wird in vielen späteren Wörterbüchern wiederholt.

Gewundener DracheBearbeiten

Qiu kann auch "gewunden", "verdreht", "sich windend" heißen. Beispiele dafür:

  • qiupan (chin. 虬蟠, dt. gewunden wie ein Drache), wird z.B. für Baumwurzeln verwendet.
  • jiaoqiu (chin. 蛟虬, dt. sich rollen wie ein Drache)
  • qiuxu (chin. 虬鬚, dt. krauser Bart)
  • qiuran (chin. 虯髯, dt. gerollte Schnurrhaare)

Neben den im Abschnitt "Hornloser Drache" aufgelisteten Erwähnungen von "qiu" im Chuci gibt es noch drei Fälle, in denen das Wort verwendet wird, um sich windende Drachen zu beschreiben:

  • youqiu (chin. 蚴虬) beschreibt zweimal den sich windenden Canglong (chin. 蒼龍, dt. Blauer Drache)
  • liuqiu (chin. 蟉虬) beschreibt die Windung eines Chi (chin. 螭)

TriviaBearbeiten

  • Im japanischen werden die Kanji 虬 bzw. 虯 manchmal für den Flussdrachen Mizuchi verwendet.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Carr (1990), "Chinese Dragon Names"
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.