Drachen Wiki
Advertisement

Der Nunnington Worm ist ein Drache aus einer britischen Sage.

Sage[]

Auf dem Hügel "Loschy Hill" in Nunnington, North Yorkshire lebte einst ein schrecklicher Drache. Sir William Wyvill (nach anderen Quellen Sir Peter Loschy), zog los, um diesen zu erlegen. Der Drache wollte ihn umschlingen, wurde dabei aber von den Stacheln zerschnitten. Sehr zur Überraschung des Ritters heilten die Wunden des Drachen jedoch sofort, woraufhin er ein großes Stück von dem Untier abtrennte, welches sein Hund sofort forttrug. Kurz darauf kehrte der Hund zurück, und der Held trennte ein weiteres Teil ab, das der Hund wiederum forttrug. Dies taten sie, bis nur der Kopf übrig blieb[1][2].

In der Freude über den Sieg leckte der Hund jedoch seinem Herrn über das Gesicht, wodurch sich das Gift des Drachen auf den Menschen übertrug. Sowohl der Drachentöter als auch der Hund starben noch am Ort des Geschehens. Die Bewohner des nahe gelegenen Nunnington bauten ein Monument zu Ehren der Helden, welches noch heute in der Kirche von Nunnington zu sehen ist. Tatsächlich zeigt die Statue jedoch einen Löwen anstatt eines Hundes[1][3].

Ähnliche Sagen[]

Das Motiv des sich selbst heilenden Drachen teilt die Sage mit dem Lambton Worm[4], dem Gurt Wurm, dem Urfeist und der Joint snake. Mit dem Lindorm von Linkjær Mose teilt die Sage sich das Motiv, dass der Hund die Teile wegträgt.

Die Stachelrüstung hingegen ist ein häufiges Sagenmotiv, das z.B. auch beim Drachen von Wantley oder dem altgriechischen Drachen von Thespeia vorkommt.

Dass der Held nach seinem Sieg vom Gift des Drachen getötet wird, erinnert an die Sagen von Thor, Beowulf, Heinrich von Winkelried und dem Bisterne Dragon[4].

Quellen[]

  1. 1,0 1,1 Thomas Parkinson (1888), Yorkshire Legends and Traditions, Arno Press
  2. E. Gutch (1899), Country Folk-Lore II: The North Riding of Yorkshire
  3. Jaqueline Simpson (1978), Fifty British Dragon Tales: An Analysis, Folklore, Vol. 89, No. 1, https://doi.org/10.1080/0015587X.1978.9716092
  4. 4,0 4,1 Joanne Freimuth (1981), A comparative Study of the Beowulf Dragon Fight and Twelve Dragon Battles of Norse, German, Celtic and English Legend, Masters Thesis, McGill University
Advertisement