Drachen Wiki
Advertisement

Der Nine Herbs Charm, auch Nine Worts Galdor (en. für Neunkräutersegen oder -zauber) ist ein Werk der altenglischen Dichtung aus dem 9. oder 10. Jahrhundert und beschreibt die Wirkung und Zubereitung von neun Heilkräutern (Neunkräutersuppe).

Der Text besteht aus drei Teilen: Der Kräuterbeschwörung, dem Spruch und dem Rezept. Im ersten Teil werden neun Kräuter werden der Reihe nach angesprochen und ihre Wirkung begründet. Der zweite Teil lautet folgendermaßen:

"Wyrm com snican, toslāt he man,
ða genam Wōden VIIII wuldortānas,
slōhða þa næddran, þæt heo on VIIII tofleah."
―Nine Herbs Charm

Übersetzung:

"Ein Drache kam geschlichen und zerriß einen Mann,
da nahm Woden neun Ruhmeszweige,
schlug damit die Schlange, dass sie in neun (Teilen) auseinanderflog."
―(Vers 31–33)[1]

Das Rezept, der letzte Teil des Textes, ist eine Anleitung zur Zubereitung der neun Kräuter und der Anwendung der entstandenen Salbe.

Der zweite Abschnitt stellt eine klassische Drachenkampf-Narrative dar, wobei der Drache vermutlich als Ursprung aller Krankheiten angesehen wird[2].

Quellen[]

  1. Ake V. Ström, Haralds Biezais (1975), Germanische und Baltische Religion, W. Kohlhammer Verlag, ISBN 3-17-001157-X
  2. Calvert Watkins (1995), How to Kill a Dragon: Aspects of Indo-European Poetics, Oxford University Press (2001), ISBN 978-0195144130
Advertisement