Drachen Wiki
Advertisement
Drachen Wiki

Von links nach rechts: Lukas, Jim und Nepomuk

Nepomuk ist ein Halbdrache, der in der Geschichte "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" von Michael Ende und deren Adaptionen vorkommt.

Jim Knopf[]

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer[]

Nepomuk ist ein Halbdrache; sein Vater war ein Drache, seine Mutter jedoch eine Nilpferddame. Dies spiegelt sich auch in seinem Aussehen wieder; beispielsweise hat er hufartige Beine und sein Kopf ähnelt entfernt dem eines Nilpferdes. Sein Körper dagegen wird als zart beschrieben.

Ursprünglich lebte er im Land der Vulkane, wurde aber aufgrund seiner überaus ungewöhnlichen Freundlichkeit von den anderen Halbdrachen nicht akzeptiert. Jim Knopf und Lukas halfen ihm, seinen inaktiven Vulkan wieder zu aktivieren, wofür er ihnen im Gegenzug Kohle für deren Eisenbahn gibt.

Jim Knopf und die Wilde 13[]

Als die Drachen herausfinden, dass Nepomuk Jim und Lukas zur Drachenstadt geführt hatte, musste er fliehen und geriet in die Wüste bis er ins Haus von Herr Tur Tur flüchtete. Allerdings erschreckten sie sich gegenseitig. Während Herr Tur Tur vor dem vermeintlichen Unhold floh versteckte sich Nepomuk im Haus bis er seine Freunde Jim und Lukas wiedersieht und sie ihm erklären, dass Herr Tur Tur ein Scheinriese ist. Um ihrem Freund zu helfen hat Jim Knopf die Idee Nepomuk zum Wächter des Gurumusch-Magnetfelsens zu machen. Schließlich fliegen sie mit Hilfe der zum Perpetomobil umgebauten Lokomotive Emma zum Magnetfelsen. Nepomuk macht durch Jims Hilfe Bekanntschaft. Die Bekanntschaft mit einem freundlich gesinnten Feuerwesen macht es Uschaurischuum mögich das Kristall der Ewigkeit herzustellen.

Schließlich wird Nepomuk offiziell der Magnetwächter von Gurumuschs Magnet.

In den Verfilmungen[]

Augsburger Puppenkiste[]

Die Gestaltung Nepomuks orientiert sich nach den Illustrationen von Frank Josef Tripp und wie in den Vorlagen hilft Nepomuk Jim und Lukas dabei zur Drachenstadt zu gelangen und in der Fortsetzung wird er der Wächter des Magneten. Sein Sprecher, Max Bößl, gab auch dem Urmel in der Puppenkiste-Adaption seine Stimme.

Zeichentrickserie[]

In der Zeichentrickserie wurde Nepomuks Rolle weiter ausgebaut, so hilft er Jim und Lukas vor den weiteren Halbdrachen zu fliehen, die versuchten Jim und Lukas im Auftrag von Frau Mahlzahn einzufangen. Nepomuk, Jim und Lukas stoßen dabei auf die Wilde 13, denen sie gemeinsam entkommen können. So ist er auch an Jim und Lukas Seite als sie in die Drachenstadt gelangen um Prinzessin Li Si und die anderen gefangenen Kinder zu befreien. Nepomuk verabschiedet sich von Jim und Lukas um in einen Vulkan zu leben. Später wird Nepomuk wie in der Vorlage zum Wächter des Gurumusch Magneten und verwandelt gemeinsam mit Uschaurischuum Molli in ein Kristall der Ewigkeit, um sie von ihren schweren Rostschäden zu retten. Sein Aussehen ist nicht mehr recht als Nilpferdverwandter erkennbar.

Realverfilmungen[]

  • In der Realverfilmung wird Nepomuk mittels CGI dargestellt und von Michael Bully Herbig gesprochen, der auch Bully aus Tabaluga – Der Film seine Stimme lieh. Er ist wesentlich kleiner als in den anderen Darstellungen.
  • In der Realverfilmung des zweiten Bandes macht Nepomuk gemäß der Vorlage Bekanntschaft mit dem Scheinriesen Herr Tur Tur und gelangt durch Jim und Lukas zum Magnetfelsen, um Wächter des Gurrumusch-Magneten zu werden. Im Film wird zudem gezeigt, dass er aufgrund seiner Nilpferdhälfte in der Lage ist zu schwimmen, was im Buch nicht dargestellt wird.