FANDOM


Monsters Manga

Cyrano, der Drache und Ryuma v.O.n.U auf der Coverpage von Monsters

Monsters ist ein Manga von Eiichiro Oda, dass erstmals 1994 in einem Special der Shonen Jump erschien und im Sammelband "Wanted!" im Jahr 1998 zusammen mit vier anderen Mangas erneut publiziert wurde. Die Geschichte ist kanonisch im One Piece-Universum angesiedelt. Der Protagonist ist Ryuma, ein berühmter Samurai aus Wano Kuni, der lange vor der aktuellen Geschichte lebte und gegen einen Drachen kämpfte.

GeschichteBearbeiten

Die Geschichte beginnt zehn Jahre vor den aktuellen Ereignissen, als Unbekannte ein Drachenhorn stehlen, dem magische Fähigkeiten nachgesagt werden.

In der Gegenwart wird der ausgehungerte und mittellose Samurai Ryuma aus einem Restaurant geworfen. Er versucht sein Glück in einem anderen Restaurant an, wo auch Cyrano, ein angesehener Schwertkämpfer zur gleichen Zeit einkehrt. Dieser wird von der Kellnerin Flare bedient. Zwar dankt Ryuma ihr, dafür dass sie ihn gerettet hat und er wegen des Essens in ihrer Schuld steht, jedoch kümmert sich Flare eher um Cyrano. Als Cyrano das Lokal verlässt, streift er Ryumas Schwertscheide und es kommt es zum schnellen Schlagabtausch, den Cyrano gewinnt, da er dem Hieb ausweichen kann. Flare hält ihn im Nachhinein ab Shirano weiter wegen einem tödlichen Duell zu verfolgen.

Im Gespräch mit dem Bartender des Restaurants erfährt Ryuma, dass Flare als die einzige Überlebende eines Dorfes in den Bergen ist, dass vor sieben Jahren von einem feuerspeienden Drachen angegriffen wurde. Die Menschen fürchteten daraufhin, dass Drachen, die zuvor ausgestorben waren, wieder die Welt bevölkern würden. Cyrano kämpfte gegen den Drachen und versuchte das Dorf sowie seine Bewohner zu retten.

Auf der Straße wird Ryuma von einem drittklassigen Schwertkämpfer D. R. angerempelt, der erst behauptet dass Ryuma ihn eine Klinge in den Bauch gerammt hätte. Anschließend veranstaltet er einen Tumult, dass er ihn und die Stadt mit sich nehmen würde und bläst in ein Horn. Es stellt sich als das Drachenhorn heraus, dass vor zehn Jahren gestohlen wurde und in der Lage sei Drachen zu herbeizurufen und zu kontrollieren. Anschließend zerbricht er das Horn. Die Bewohner fürchten sich vor dem kommenden Angriff des Drachen und sind aufgebracht, dass sie Ryuma als angeblichen Mörder verdächtigen und beschimpfen. Darunter ist auch Flare, die ihn schlägt und aufgrund ihrer Angst bereut ihn gerettet zu haben. Cyrano teilt ihnen mit, dass das Drachenhorn tatsächlich echt ist und die Männer, die das Horn bewachten, unter ihm gedient hatten. Da er auf der Suche nach dem Horn war, bietet sich Cyrano an gegen den Drachen zu kämpfen und sein Leben aufs Spiel für die Bewohner zu setzen.

Drache Monsters

Der Drache über der Stadt

Die Bürger verlassen daraufhin die Stadt und lediglich Ryuma und Flare bleiben zurück. Sie bemerken schließlich, wie Cyrano und D. R. die Stadt plündern und hören ihr Gespräch mit. Es stellt sich heraus, dass sie Partner sind und das Dorf sieben Jahre zuvor mit Hilfe des Drachen in Brand setzten, die Einwohner darunter auch Flares Vater ermordeten, um es auszurauben und ihre Tat zu vertuschen. Flare rät Ryuma daraufhin die Stadt zu verlassen und sie selbst versteckt sich, wo sie in Tränen ausbricht. Ryuma beschließt die Gauner zu stellen. Diese sind noch nicht fertig ihre Beute in Sicherheit zu bringen und bemerken, als sie die Flügelschläge des Drachen. Cyrano macht sich über Ryuma lustig und greift ihn an, der ihn jedoch mit einem Hieb tötet. D. R. fleht ihn zwar an zu verschonen, da er das echte Drachenhorn hätte und damit den Drachen davon abhalten könne, die Stadt zu retten und Ryuma zieht sein Schwert.

Ryuma tötet den Drachen Monsters

Ryuma tötet den Drachen

Der Drache erscheint schließlich über der Stadt und Flare bereitet sich darauf vor mit ihr unterzugehen. Ryuma stellt sich dem Drachen, indem er ihn von einem Gebäude in die Luft springt und ihm mit einem Hieb den Kopf abschlägt. Ryuma will daraufhin die Stadt verlassen und trifft abermals auf Flare und erklärt ihr, dass sie nicht an den Tod denken solle, da es überhaupt nicht lustig sei, wenn man stirbt. Auf die Frage von Flare, warum er gekämpft habe, antwortet er, dass eine Tat nicht daran gemessen wird, wie viel Ruhm man durch sie bekäme, sondern daran, was man beschütze. Auch meint er, dass sie ihm nun ein Essen schulde.

Nachdem er das Dorf verlassen hat und alle die Wahrheit herausgefunden haben, erinnert sich der Barmann an den "König". Ein Titel, den die Menschen, die er rettete ihm gaben und den er vermutlich nicht einmal selbst kenne. Ein Schwertkämpfer, der die größte Kriegerseele besitze und als bester der Welt gilt.

SonstigesBearbeiten

Oda wurde zu diesem Werk inspiriert, da er den Tod eines Drachen auf einer Doppelseite sowie einen Kampf zwischen einem Samurai und einem Ritter darstellen wollte.

Die Geschichte wird in One Piece erstmals erwähnt, da Ryumas Leiche aus seinem Grab entwendet wurde und in der Gewalt von Gecko Moria als Zombiegeneral auf der Thriller Bark dient.

Es existieren weiterhin bestimmte Parallelen zu bestimmten Ereignissen von Monsters:

Vegapunks Drache und die Strohhutpiraten One Piece

Vegapunks Drache

  • Lorenor Zorro, welcher der beste Schwertkämpfer der Welt werden möchte, kämpft gegen Ryuma, um in den Besitz dessen Schwertes Shuusui zu gelangen. Dabei erwähnt er auch die Geschichte mit dem Drachen. Der Kampf endet damit, dass Zorro in der Luft die Attacke "Hiryū Kaen" (jap. 飛竜火焔, dt. Flammen des fliegenden Drachen oder Fliegender Drache) anwendet und erzeugt damit eine Schnittstelle auf Ryumas Körper, die sich entzündet und den Körper in Brand setzt.
  • Auf Punk Hazard enthauptet Zorro einen der zwei von Dr. Vegapunk künstlich geschaffenen westlichen Drachen genau wie Ryuma mit einem Hieb. Im Anime geschieht dieser Angriff mit Hilfe von Shuusui.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.