FANDOM


(Kategorien hinzufügen)
Zeile 40: Zeile 40:
 
[[Kategorie:Westliche Drachen]]
 
[[Kategorie:Westliche Drachen]]
 
[[Kategorie:Drachen in Videospielen]]
 
[[Kategorie:Drachen in Videospielen]]
  +
[[Kategorie:Europäische Drachen]]

Version vom 19. Januar 2013, 10:35 Uhr

L-Drago

Der Drache

Meteo L-Drago LW105LF ist wie sein Vorgänger (Meisterdrache L-Drago) ein Beyblade des Sternbilds Drache und vom Angriffstyp.

Geschichte

Im Manga

Im siebten Comic des Beyblade-Mangas erfährt man in einer Zusatzgeschichte, dass Ryuga (der Besitzer des Kreisels) nach seiner Niederlage bei der Japanischen Kreiselmeisterschaft zum Trainieren in eine verlassene Vulkanlandschaft gegangen ist. Dort wird er von einem Blader namens Helios aufgespürt, der eigentlich Pegasus, den Bey von Ryugas Rivalen Gingka, sucht.

Meteoldragomanga

Meteo L-Drago im Manga.Der andere Bey ist Ray Gill

Die beiden kämpfen und Helios Beyblade "Sol Blaze" versenkt den L-Drago im schwarzen Aschenboden. Helios will gehen, doch da gräbt sich der Bey vor ihm aus dem Boden. Seine Teile haben Risse und fallen ab, doch unter dieser Schale kommt ein neuer L-Drago zum Vorschein. Ryuga nennt ihn Meteo L-Drago und kämpft gegen Sol Blaze, den Bey der Sonne. Doch die beiden Kreisel sind gleich stark und der Kampf endet unentschieden.

Im Anime

Als Ryuga, bei der Meisterschaft gegen Gingka verlor, trainierte Ryuaga weiter, um seinen Bey noch stärker zu machen, damit er Gingka besiegen kann. Darum ging Ryuga zu einem Vulkan und schoss Lightning L-Drago, Meteo L-Dragos Vorstufe (nur im Anime) ins Feuer. Dabei verwandelte sich Lightning L-Drago zu Meteo L-Drago.

Teile

Symbolbolzen

Meteo L-Drago hat, wie seine Vorgänger, einen nach links schauenden, chinesichen Drachenkopf auf seinen Symbolbolzen aufgedruckt. Anderst als seine Vorgänger kann man den Schriftzug unter dem Drachen nicht mehr lesen, denn er wurde zu einer Kralle (oder auch einem L für links).

Energiering

Meteos Energiering (Meteo) stellt, wie bei seinen Vorgängern, drei Drachenköpfe dar. Die Hörner, der Kamm und die Barteln des Lungs sind aus einem speziellem Gummi. Das bremst im Kampf den Gegner und gibt Meteo L-Drago gleichzeitig Schwung. Die Augen und die Zeichnung auf dem Kopf sind Aufkleber.

Fusionsscheibe

Die metalerne Fusionsscheibe (L-Drago) soll die Unterkiefer und die Klauen der drei Drachen zeigen. Die Krallen haben eine andere Farbe als der Rest der Fusionsscheibe. Man kann den Energiering so auf der Fusionsscheibe befestigen, dass die Drachenköpfe auf den Unterkiefern liegen. Man kann es aber auch so machen, dass sie auf den Krallen liegen. Letzteres nennt man dann (laut Anime) Dark-Move-Modus (im Manga Angriffsmodus).

Fassung

Die Fassung (Left Wing105/LW105) ist speziell für den linksdrehenden Meteo L-Drago entwickelt worden. LW105 hat drei kleine, nach links zeigende Flügel. Sie stabilisiert den Drachen im Kampf.

Spitze

Die Spitze LF (Left Flat) ist eine sternenförmige Spitze für linksrotierende Angriffsbeys. Beim Kampf sorgt sie für eine grandiose Geschwindigkeit und dafür, dass Meteo L-Drago immer um seinen Gegner herum wirbelt.

Trivia

  • Meteo L-Drago entsteht aus dem schwarzen Meisterdrachen L-Drago (Im Anime aus Lightning L-Drago) und wird zu L-Drago Destroyer.
  • Neben dem weiß-silbernen Meteo L-Drago gibt es noch einen weiß-goldenen und einen blauen Meteo L-Drago.
  • Im Anime und Manga ist er der einzige Bey, dessen Geist (Bit Beast genannt) mit der Entwicklung sein Aussehen änderte.
  • Das Gegenteil von Meteo L-Drago ist der Bey Galaxy Pagasis.
  • Meteo ist einer der wenigen links drehenden Kreisel.
  • Er wird oft, fälschlicherweise, Meteor L-Drago genannt.

Für mehr Infos, siehe Hauptartikel L-Drago.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.