Fandom


Merlin - Wie alles begann

Die Merlin-Saga ist eine fünfbändige Reihe von T. A. Barron. Die deutschen Ausgaben erschienen im Verlag dtv. In dieser Reihe werden die verlorenen Jahre von dem Zauberer Merlin, bevor er zum Mentor des König Artus wurde, thematisiert. Nachfolgereihen sind die Trilogien "Der Zauber von Avalon"(2004-2006) und "Merlins Drache" (2008-2010).

Die Bücher Bearbeiten

Merlin – Wie alles begann Bearbeiten

(orig. The Lost Years of Merlin) [1996]

Emrys ist ein Junge, der mit seiner Mutter an die Küste gespült wurde. Seitdem leben sie zusammen und stellen vor den anderen Menschen Rätsel auf. Emrys hat das Gefühl, dass sein Name nicht sein richtiger sei und dass die Frau nicht seine wirkliche Mutter ist. Doch sie weigert sich ihm von der Vergangenheit zu erzählen.

Als Emrys feststellt, dass er über besondere Kräfte verfügt ist sein Entschluss das Geheimnis seiner Herkunft nur noch mehr geweckt.

Nach einem Unglück, der aus einem Streit mit einem älteren Jungen entstanden ist, verlässt er die Küste und sucht nach Antworten.

Er landet auf der Insel Fincayra, die sich irgendwo zwischen dem Dies- und dem Jenseits befindet. Emrys muss feststellen, dass seine Wurzeln auf dieser Insel liegen und dass er unter einem Namen bekannt werden wird: Merlin.

Doch zuerst muss er sich Geheimnissen und Herausforderungen entgegenstellen…

Merlin und die sieben Schritte zur Weisheit

Merlin und die sieben Schritte zur Weisheit Bearbeiten

(orig. The Seven Songs of Merlin) [1997]

Merlin fühlt auf der Insel Fincayra wie seine magischen Kräfte wachsen. Das macht den jungen Zauberer stolz, aber auch einsam.

Merlin wagt schließlich einen Zauber, der seine Mutter auf die Insel holt. Der Zauber gelingt, doch das freudige Wiedersehen endet als sie einer Vergiftung, der eigentlich Merlin galt, zum Opfer fällt.

Nur noch das lebensspendende Elixier der Gottheit Dagda kann ihr Leben retten, doch es befindet sich in Dagdas Heimat, die man nur betreten darf, wenn man die sieben Schritte zur Weisheit ergründet hat.

Merlin hat nicht viel Zeit diese sieben Schritte zu meistern, einer dieser Schritte besteht darin einen Drachen zu überwinden…

Merlin und die Feuerproben

Merlin und die Feuerproben Bearbeiten

(orig. The Fires of Merlin, auch The Raging Fires) [1998]

Der junge Merlin glaubt zum echten Magier befähigt zu sein und entschließt sich seine magischen Kräfte unter Beweis zu stellen.

Doch noch ehe er die ersten Töne des von ihm gefertigten Instrumentes erklingen lassen kann geht die Harfe in Flammen auf und an ihrer Stelle erscheint Urnalda, die Königin der Zwerge.

Merlin steht in ihrer Schuld und sie verlangt von ihm, dass er sich einem Drachen, der jahrzehntelang geschlafen hat, entgegenstellen soll.

Bei dem Drachen handelt es sich um Valdearg, auch bekannt unter dem Namen Feuerflügel, der einst von Merlins Großvater Tuatha besiegt wurde. Dieser Drache bedroht nicht nur das Volk der Zwerge, sondern auch ganz Fincayra.

Merlin ist bereit sich dem Drachen entgegenzustellen, so wie es einst sein Großvater tat.

Doch dann erfährt er von einer Prophezeiung, die besagt, dass sowohl der Drache als auch sein Gegner zu Tode kommen werden.

Merlin macht sich auf die gefahrvolle Reise und versucht zugleich das Geheimnis des Drachen und seines Großvaters zu ergründen. Vor allem braucht Merlin eine mächtige Waffe, nämlich jene Waffe, die einst sein Großvater im Kampf gegen Valdearg einsetzte, den Galator. Doch diese Zauberwaffe ist in die Hände der Hexe Domnu gefallen…

Merlin und der Zauberspiegel

Merlin und der Zauberspiegel Bearbeiten

(orig. The Mirror of Merlin) [1999]

Der junge Merlin fragt sich, ob er wirklich einmal der größte Zauberer aller Zeiten sein wird. Zur Seite steht ihm seine geliebte Hallia, die Hirschfrau. Sie stoßen dann auf einen Ballymag, der sich als grießgrämig, aber liebenswert erweist, und bekommen dann Besuch von dem Drachenmädchen Gwynnia, Tochter des Drachen Valdearg.

Merlin versucht einen Zauber, doch der hat zur Folge, dass Hallia, Ballymag und er ins verhexte Moor versetzt, wo die Moorghule ihre Schreckensherrschaft führen.

Merlin verliert seine Freunde und muss sich alleine durchschlagen bis er auf seine ärgste Gegenspielerin stößt: Die schöne Hexe Nimue…

Merlin und die Flügel der Freiheit

Merlin und die Flügel der Freiheit Bearbeiten

(orig. The Wings of Merlin) [2000]

Das Leben auf der Insel Fincayra scheint für Merlin endlich in ruhigen Bahnen zu verlaufen. Merlin hat seine vielen Prüfungen hinter sich gebracht und kann sich auf seine erste scheue Liebe mit Hallia, der Hirschfrau, einlassen.

Doch eine düstere Prophezeiung der Gottheit Dagda schreckt ihn auf:

In der längsten Nacht des Jahres wird Fincayra aufhören zu bestehen, wenn sich nicht alle Bewohner vereinen, um den Ansturm des Herrn der Unterwelt, Rhita Gawr, abzuwehren.

Während sich Hallia auf dem Weg macht um den weiblichen Drachen Gwynnia zu finden muss Merlin einen Weg finden, um das Schlimmste zu verhindern. Erschwerend kommt hinzu, dass ein Schlächter sich an die Kinder Fincayras vergreift. Dieser Schlächter hat Schwerter statt Armen und scheint gegen Merlins Magie gefeit zu sein. Merlin hat zudem das Gefühl diesen unheimlichen Schlächter von irgendwoher zu kennen…

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.