FANDOM


Margareta
Margareta von Antiochia ist eine Heilige der katholischen und anglikanischen Kirche, welche einen Drachen getötet haben soll. Interessanterweise nimmt sie in dem klassischen Motiv von Jungfrau und Drache sowohl die Rolle der Jungfrau in Nöten als auch die des Drachentöters ein.

Margareta soll in Antiochia als Tochter eines heidnischen Priesters geboren, aber von einer christlichen Frau großgezogen worden sein, weshalb sie selbst den christlichen Glauben annahm und Keuschheit schwor. Deshalb ist sie auch als Margareta die Jungfrau bekannt. Olybrius, der Herrscher der Diocesis Orientis, hielt um ihre Hand an unter der Vorraussetzung, dass sie dem christlichen Glauben abschwor.

Als sie ablehnte, ließ er sie einsperren und Foltern. Während der Gefangenschaft erschien ihr ein Drache, je nach Quelle eine Form Satans oder Olybrius', und verschlang sie. Da sie jedoch ein Kreuz bei sich trug, welches dem Drachen Schmerzen zufügte, würgte er sie lebendig wieder hoch und verendete.

Nach anderen Quellen explodierte der Drache, als sie in ihm ein Kreuzzeichen machte, oder fraß sie garnicht erst, da er vor dem Kreuzzeichen zurückschreckte und daran starb.

Wien Wappen Margareten (Ortsteil)

Das Wappen des Wiener Ortsteils Margareten

Neben St. Georg war Margareta eine der Schutzpatronen des Drachenordens. Margareta ist auf vielen Wappen Europas abgebildet, jedoch nicht so häufig wie Georg.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.