Fandom


Laut Edward Topsell soll es in Makedonien zahme Drachen geben, welche von den Leuten dort als Haustiere gehalten werden. Kinder sollen sogar auf den Drachen reiten und sie, ohne dafür angegriffen zu werden, ärgern können. Die Drachen werden von den Frauen Makedoniens gestillt und dürfen bei ihren Haltern im Bett schlafen[1].

Vergleichbare zahme Drachen sollen laut Topsell auch in Epidauros gezüchtet worden sein. Diese waren goldgelb und repräsentierten den Gott Äskulap[1].

TriviaBearbeiten

  • In der heutigen Republik Nordmazedonien ähnelt der Drachenglaube dem anderer Länder mit überwiegend slawischer Bevölkerung, siehe Slawischer Drache. Zu Topsells Zeit war das Gebiet Makedonien Teil des Osmanischen Reichs[2], möglicherweise basiert seine Beschreibung auf mündlichen Überlieferungen. Der Süden des historischen Makedonien bildet heute die griechische Region Makedonien.
  • In der mazedonischen Sprache nennt man den Drachen ažder (аждер) oder Zmej (змеј)[3].

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Edward Topsell (1607), History of four-footed beasts and serpents, S. 704
  2. Wikipedia: Makedonien
  3. Wordhippo: What is the Macedonian word for dragon?
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.