Fandom


 
Zeile 9: Zeile 9:
 
|Maße =
 
|Maße =
 
|Werk = Dragons of the World
 
|Werk = Dragons of the World
}}
+
}}Die '''Lophoraptoridea''' sind eine Klade von Drachen ([[Draconiformes]]) aus Joschua Knüppes Projekt [http://hyrotrioskjan.deviantart.com/gallery/26946429/Dragons-of-the-world Dragons of the World], die ausschließlich in Südamerika zu finden ist.
Die '''Lophoraptoridea''' sind eine Klade von Drachen ([[Draconiformes]]) aus Joschua Knüppes Projekt [http://hyrotrioskjan.deviantart.com/gallery/26946429/Dragons-of-the-world Dragons of the World], die ausschließlich in Südamerika zu finden ist.
+
==Geschichte==
   
 
Bevor sich die Mittelamerikanische Landbrücke bildete und Nord- und Südamerika verband, waren sie die einzigen [[Drachen]] Südamerikas und dominierten die meisten Ökosysteme. Konkurrenz waren zu Beginn des Miozäns noch [[Dinosaurier|Terrorvögel]] wie ''Kelenken'' oder ''Phorusrhacos'' und Beuteltiere wie ''Thylacosmilus'', doch bis zum späten Miozän gab es einige große Lophoraptoriden, welche höchstens noch [[Krokodile]] wie ''Purussaurus'' fürchten mussten. Die größte Gattung dieser Zeit war ''Boroepula '', welcher über 5m lang werden konnte, die kleinste war ''[[Pusilloscalprum assidui|Pusilloscalprum]]''.
 
Bevor sich die Mittelamerikanische Landbrücke bildete und Nord- und Südamerika verband, waren sie die einzigen [[Drachen]] Südamerikas und dominierten die meisten Ökosysteme. Konkurrenz waren zu Beginn des Miozäns noch [[Dinosaurier|Terrorvögel]] wie ''Kelenken'' oder ''Phorusrhacos'' und Beuteltiere wie ''Thylacosmilus'', doch bis zum späten Miozän gab es einige große Lophoraptoriden, welche höchstens noch [[Krokodile]] wie ''Purussaurus'' fürchten mussten. Die größte Gattung dieser Zeit war ''Boroepula '', welcher über 5m lang werden konnte, die kleinste war ''[[Pusilloscalprum assidui|Pusilloscalprum]]''.
Zeile 33: Zeile 33:
 
**''T. horridus''(✝)
 
**''T. horridus''(✝)
 
*ISFB B D3 192
 
*ISFB B D3 192
+
==Galerie==
 
<gallery>
 
<gallery>
 
Datei:Tyrants_of_the_south_by_hyrotrioskjan.jpg|''[[Terrorlophosaurus]]'' (4 m), ''[[Palalophoraptor populator|Palalophoraptor]]'' (4,6 m) und ''Boroepula'' (5,2 m) im Größenvergleich zu einem Menschen.
 
Datei:Tyrants_of_the_south_by_hyrotrioskjan.jpg|''[[Terrorlophosaurus]]'' (4 m), ''[[Palalophoraptor populator|Palalophoraptor]]'' (4,6 m) und ''Boroepula'' (5,2 m) im Größenvergleich zu einem Menschen.
Zeile 47: Zeile 47:
 
*[http://hyrotrioskjan.deviantart.com/art/South-america-12-million-years-ago-339925151 Hyrotrioskjan: South america, 12 million years ago]
 
*[http://hyrotrioskjan.deviantart.com/art/South-america-12-million-years-ago-339925151 Hyrotrioskjan: South america, 12 million years ago]
 
*[http://hyrotrioskjan.deviantart.com/art/Tyrants-of-the-south-360627835 Hyrotrioskjan: Tyrants of the south]
 
*[http://hyrotrioskjan.deviantart.com/art/Tyrants-of-the-south-360627835 Hyrotrioskjan: Tyrants of the south]
  +
{{NavboxDragonsOfTheWorld}}
 
[[Kategorie:Lepidosauromorpha]]
 
[[Kategorie:Lepidosauromorpha]]
 
[[Kategorie:Web Original]]
 
[[Kategorie:Web Original]]

Aktuelle Version vom 12. Dezember 2019, 14:19 Uhr

Die Lophoraptoridea sind eine Klade von Drachen (Draconiformes) aus Joschua Knüppes Projekt Dragons of the World, die ausschließlich in Südamerika zu finden ist.

GeschichteBearbeiten

Bevor sich die Mittelamerikanische Landbrücke bildete und Nord- und Südamerika verband, waren sie die einzigen Drachen Südamerikas und dominierten die meisten Ökosysteme. Konkurrenz waren zu Beginn des Miozäns noch Terrorvögel wie Kelenken oder Phorusrhacos und Beuteltiere wie Thylacosmilus, doch bis zum späten Miozän gab es einige große Lophoraptoriden, welche höchstens noch Krokodile wie Purussaurus fürchten mussten. Die größte Gattung dieser Zeit war Boroepula , welcher über 5m lang werden konnte, die kleinste war Pusilloscalprum.

Später wurden sie von den Aquilapoda verdrängt, die jedoch heute, vermutlich aufgrund von Klimaschwankungen, in Südamerika nur noch mit der Art Tepuiodraco sanctus vertreten sind. Einige Arten von Lophoraptoriden leben noch heute in Südamerika, jedoch sind diese nicht so groß wie einige ausgestorbene Arten. Möglicherweise wurde der Niedergang der Lophoraptoriden auch durch eingeschleppte Krankheiten beschleunigt.

Gattungen und ArtenBearbeiten

GalerieBearbeiten

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.