FANDOM


Die Sage vom Lindwurm auf dem Lindberg ist eine Volkssage aus dem Ort Niebel in Treuenbrietzen in Brandenburg.

SageBearbeiten

Der ca. 60m hohe Lindberg (auch Lindenberg) ca. 2km vom Dorfzentrum entfernt soll der Sage nach vor langer Zeit dreimal so hoch und stark bewaldet gewesen sein. In einer Höhle im Berg lebte ein Lindwurm. Immer wenn dieser aus dem Winterschlaf erwachte, kroch er ins Tal hinunter nach Niebel und fraß dort die Kühe der Bauern.

Eines Tages kam ein Fremder ins dorf und versprach, den Lindwurm zu töten. Er transportierte über den ganzen Winter große Mengen Reisig auf den Berg und zündete es an. In dem Waldbrand kam der Lindwurm um.

Zum Dank stellten die Bauern von Niebel in der Dorfkirche ein Bild ihres Retters auf den Altar. Dieses Bild soll über 200 Jahre lang dort gestanden haben, bis es, mittlerweile von Holzwürmern zerfressen, auf den Dachboden verlagert wurde. Später erwarb es ein Soldat und brachte es nach Frankreich.

QuelleBearbeiten

  • Eugen Gliege (2005), Sagen und Geschichten aus unserer Heimat, Verlag Eugen Gliege
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.