Drachen Wiki
Advertisement


Twenty-sided-dice

Dieser Artikel beschreibt eine regionale Sage über einen Lindwurm. Falls Sie nach der gleichnamigen Drachenart suchen, finden Sie diese/n unter Lindwurm.




Der Lindwurm ist eine Drachenlegende aus dem Schweizer Kanton St. Gallen.

Sage[]

Auf den Grabser Alpen lebte ein schrecklicher Lindwurm von der Größe eines Baumstamms. Er sah dunkelrot aus und war sehr bösartig, er fraß Menschen und Tiere. Um ihn loszuwerden, fütterten die Grabser einen Stier sieben Jahre lang mit Milch. Dann befestigten sie eiserne Haken an seinen Hörnern, was den Stier gefährlicher machen sollte. Ein zum Tod verurteiltes Mädchen bekam die Aufgabe, den Stier und den Drachen zusammenzuführen. Der Kampf begann sofort und war sehr schwer.

Der Stier besiegte den Lindwurm, aber weil er so wütend war, stürzte er sich nach seinem Sieg über eine Felswand hinunter. Dabei starb auch er, während das Mädchen entkommen konnte.

Ähnliche Sagen[]

In der Sage Drache von Rohrdorf aus dem Schweizer Kanton Aargau tötete ebenfalls ein sieben Jahre aufgezogener Stier einen Drachen, starb im Kampf aber ebenfalls. In den dänischen Orm og Tyr-Sagen kämpfte der Lindwurm jeweils gegen ein Stierkalb, das veile Jahre nur mit Milch und Brot aufgezogen wurde, und auch hier starben beide. In einer Sage um den Ala von Željin gewinnt das Kalb, doch der Drache überlebt dennoch. In The Little Bull-Calf gewinnt der Drache gegen das Kalb. In Dänemark erinnern ein Grabstein in Holbæk und ein Brunnen in Kopenhagen an solche Sagen.

Quelle[]

  • Der Lindwurm in Jakob Kuoni (1903), Sagen des Kantons St. Gallen, Wiser & Frey, Nr. 117, S. 56f
Advertisement