Drachen Wiki
Advertisement
Drachen Wiki

Der Leuchtende Fluch (engl. Flightmare) ist das erste Mal in „Dragons - Die Wächter von Berk“ zu sehen.

Aussehen[]

Normal[]

Dieser leuchtende Drache hat den Körperbau eines westlichen Drachen. Er hat ein einzelnes Horn auf der Nase, eine Reihe Zacken entlang des Rückens und eine gespaltene Schwanzspitze. Die Flügel des Leuchtenden Fluches sind leicht transparent. Außerdem gehört er zu einer der wenigen Drachenarten Berks, die keine gespaltene Zunge besitzen.

Für gewöhnlich sind Leuchtende Flüche blau und haben kleine weiße Punkte am ganzen Körper. Das Blau kann teilweise sehr dunkel werden, wobei Hörner, Stacheln und Flügelränder heller bleiben. Es gibt selten auch orangene und hellrosane Exemplare. Die exotische Variante ist dagegen grün.

Titanflügler[]

Wird ein Leuchtender Fluch zum Titanflügler bekommt er zusätzliche Stacheln, vor allem am Schwanz. Bei machen werden die hintersten Zacken so groß, dass sie einer Flosse ähneln. Die Flügel der Drachen werden etwas länger, genauso wie ihre "Fransen".

Manche Titanflügler behalten die Typische blaue Hatfarbe der Drachen, andere färben sich lila, wobei die Flügelspitzen und den Rückenzacken leicht bläulich sind.

Fähigkeiten[]

Die Nahrung des Leuchtenden Fluchs besteht aus Algen, die durch eine Reaktion mit dem Polarlicht (von den Wikingern Orendels Feuer genannt) zu leuchten beginnen. Drachen, die von diesem Strom fressen, leuchten ebenfalls. Normalerweise lässt dieser Effekt nach kurzer Zeit wieder nach, während er beim Leuchtenden Fluch permanent wirkt.

Nebelangriff des Leuchtenden Fluchs

Sie haben außerdem die Fähigkeit einen bläulich leuchtenden, giftigen Nebel zu speien, der das Opfer kurzzeitig paralysiert.

Leuchtende Flüche sind außerdem sehr schnelle, wendige und ausdauernde Drachen.

Verhalten[]

Ein blaues Exemplar erscheint alle 10 Jahre, mit den Nordlichtern in Berk. Dabei folgt es einem Fluss, in dem die leuchtenden Algen zu finden sind. Dieser Drache zeigt besonders aggressives Verhalten allen gegenüber, die sich seiner Nahrungsquelle nähern. Seine Leuchtfähigkeit nutzt er auch im Kampf, um Gegner zu blenden.

Sein aggressives Verhalten und der paralysierenden Nebel, haben dazu geführt, dass er in Berk gefürchtet wird und die meisten Wikinger sich vor ihm in ihren Häusern in Sicherheit bringen.

Bekannte Exemplare[]

Hoffersons Fluch

Hoffersons Fluch[]

Vor zehn Jahren hat dieser Drache Berk ein weiteres Mal in Angst und Schrecken versetzt. Astrids Onkel, Finn Hofferson der Furchtlose, stellte sich ihm zum Kampf, doch ist er augenscheinlich vor Furcht erstarrt, als ihm der Drachen gegenüber stand. Damit hat der Leuchtende Fluch die Familienehre der Hoffersons beschmutzt und Astrids Zorn auf sich gezogen.

Wieder in der Gegenwart machen sich Hicks, Astrid und Ohnezahn auf, den Drachen aufzuhalten, bevor er Berk erneut erreicht. Doch Astrid, die den Kampf mit dem Hofferson Fluch sucht, wird bei ihrer Begegnung mit ihm ebenfalls paralysiert. Dadurch wird den Drachenreitern jedoch klar, was die Fähigkeiten des Drachen sind. Des Weiteren zeigt sich, dass er einem Fluss voller leuchtender Algen folgt. Auch Fischbein erkennt den Grund für den Angriff und stößt mit Fleischklops und Sturmpfeil zu den anderen, um ihnen von seinem Plan den Fluss umzuleiten zu erzählen und ihn in die Tat umzusetzten.

Nachdem die Aufgabe erfolgreich abgeschlossen wurde, folgt der Hofferson Fluch dem neuen Lauf des Flusses. Er muss Berk auf seiner Wanderung nun nicht mehr durchqueren. Zurück in Berk können die Drachenreiter nun von den Fähigkeiten des Leuchtenden Fluchs berichten, und damit beweisen, dass Finn Hofferson tatsächlich furchtlos war, womit seine Familienehre wieder hergestellt wurde.

Viggos Leuchtender Fluch

Viggos Leuchtender Fluch[]

Dieser Leuchtende Fluch wurde von Viggo gefangen, um die Notentriegelung des Drachenauges zu lösen. Er wurde zudem benutzt, um Hichs in eine Falle zu locken und ihm das Drachenauge zu entwenden. Nachdem dies erreicht wurde, wurde er wieder frei gelassen.

Trivia[]

  • Hoffersons Fluch hat in Aufstieg von Berk eine orangene Farbe, wahrscheinlich, damit man ihn von gewöhnlichen Leuchtenden Flüchen unterscheiden kann.
  • Auf Hicks' Karte gibt es eine Insel namens Algen-Insel. Möglicherweise leben dort auch Leuchtende Flüche.

Galerie[]


Quellen[]

Advertisement