FANDOM


Ladon
Ladon war ein hundertköpfiger Drache, der die goldenen Äpfel der Hesperiden bewachte. Jeder seiner Köpfe spricht eine andere Sprache. Da eine von Herakles' Aufgaben darin bestand, diese Äpfel zu pflücken, musste dieser Ladon töten. Ladon wurde daraufhin zum Sternbild Draco.

Nach einer anderen Version beauftragte Herakles Atlas, die Äpfel zu pflücken, da Ladon keinen Sterblichen an die Äpfel lässt. Als Atlas fertig war, wollte er Herakles, der derzeit den Himmel getragen hatte, stehen lassen und fliehen. Herakles jedoch wollte, bevor er auf ewig den Himmel tragen muss, noch einen Moment ohne diese Last leben. So nahm ihm Atlas den Himmel noch einmal ab. Herakles nutzte dies und floh.

Ladons Eltern waren entweder Phorkis und Ketos oder Echidna und Typhon.

In der PopulärkulturBearbeiten

  • In der RPG-Serie Shin Megami Tensei ist Ladon ein Dämon, der je nach Spiel eine andere Gestalt hat. In Megami Tensei II und Shin Megami Tensei ist Ladon ein blinder, wurmartiger Drache mit robbenartigen Flossen, in Last Bible eine vierbeinige, kugelförmige Kreatur, in Last Bible II ein zweiköpfiger Lindwurm, in Majin Tensei II ein wurmartiger Verwandter von Nidhoggr und in Giten Megami Tensei ein humanoider Westlicher Drache.
  • In Dracopedia war Ladon ein hundertköpfiges Exemplar der Spazies Hydrus lernaeus, der Lernäischen Hydra.
  • In Percy Jackson: Der Fluch des Titanen, dem dritten Band der "Percy Jackson"-Pentalogie von Rick Riordan, müssen sich die Protagonisten unter anderen dem Drachen Ladon entgegenstellen.
  • Herakles Kampf gegen Ladon ist das Thema der Kurzgeschichte Der Drache der Hesperiden von Andreas Gößling.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.