Drachen Wiki
Advertisement
Drachen Wiki

Der King Ghidorah (jap. キングギドラ, Kingu Gidora) der Shōwa-Ära war die erste Inkarnation von Godzillas Erzfeind King Ghidorah.

Aussehen[]

King Ghidorah ist ein sehr aufrecht stehender, zweibeiniger Drache mit drei langen Hälsen. Die Köpfe darauf erinnern an Östliche Drachen. Außerdem hat er zwei Schwänze und zwei fächerartige Flügel. Seine Schuppen sind golden, wobei es zur Zeit der Schwarz-Weiß-Filme Dispute darüber gab, welche Farbe die Schuppen haben sollen.

Handlung[]

Frankensteins Monster im Kampf gegen Ghidorah[]

Seinen ersten Auftritt hatte King Ghidorah in Frankensteins Monster im Kampf gegen Ghidorah (1964, japanischer Originaltitel San Daikaijū: Chikyū Saidai no Kessen, jap. 三大怪獣 地球最大の決戦, engl. Ghidora, the Three-Headed Monster). Laut der Vorgeschichte des Films griff er vor 1000 Jahren den Planeten Venus (Mars in der amerikanischen Version) an und löschte dessen fortschrittliche Zivilisation aus. Den Planeten hinterließ er als unbewohnbare Einöde. Einige Venusianer konnten zur Erde fliehen, wo sie sich mit Menschen kreuzten und langsam in deren Gesellschaft assimilierten.

Zur Zeit der Filmhandlung landet ein Meteorit im Kurobe-Tal in Japan. Ein wissenschaftliches Team, angeführt von Professor Murai, untersucht den seltsam leuchtenden Meteoriten, der ein eigenes Magnetfeld erzeugte. Nach einigen Tagen stellen die Forscher fest, dass der Meteorit langsam größer wird.

Eines Tages erzeugt der Meteorit ein extrem starkes Magnetfeld, bevor er zerbricht und einen Feuerball in den Himmel schießt. Der Feuerball explodiert und nimmt die Form von King Ghidorh an. Der Drache beginnt, über Japan zu fliegen und Städte mit seinen Schwerkraft-Strahlen zu zerstören.

Als der Drache sich dem Berg Fujisan nähert, versucht Mothra, die anderen Monster der Erde, Godzilla und Rodan, vom Kämpfen abzubringen um sich gegen King Ghidorah zu verbünden. Die Monster weigern sich, weshalb Mothra Ghidorah selbst angreift. Als King Ghidorah Mothra mit seinen Schwerkraftstrahlen angreift, eilen Godzilla und Rodan Mothra zur Seite.

Obwohl King Ghidorah stärker ist, als jedes der Monster, können sie ihn gemeinsam besiegen und in einen Kokon einsperren. Dann wirft Godzilla ihn über eine Klippe, woraufhin er sich aus dem Kokon befreit und in den Weltraum fliegt.

Befehl aus dem Dunkel[]

King Ghidorah in Befehl aus dem Dunkel

In Befehl aus dem Dunkel (1965) landen die Astronauten Fuji und Glenn auf dem Planeten Alpha 707 (im Original "Planet X", wo sie die fortschrittliche Rasse der Alpha-Menschen (jap.: X星人, Ekkusu Seijin, en. Xiliens) entdecken. Deren Anführer erklärt, dass sie in ständiger Angst vor Monster Zero (jap. 怪物0, Kaibutsu Zero) leben. Als er den Astronauten ein Video zeigt, erkennen sie King Ghidorah darin.

Der Herrscher bittet die Menschen, sich Godzilla und Rodan zu "leihen", um Alpha 707 retten. Die Astronauten kehren zur Erde zurück, um das Anliegen den Staatsoberhäuptern der Erde vorzutragen, und die Alpha-Menschen legen offen, dass sie im Geheimen schon lange auf der Erde operiert hatten. Ein Übereinkommen wird gemacht, um Godzilla und Rodan unter Aufsicht von Fuji, Glen und deren Vorgesetzten Dr. Sakurai zum Alpha 707 zu bringen.

Als die Monster Alpha 707 erreichen, greift King Ghidorah beide an. Gemeinsam können sie den Drachen jedoch zurückdrängen. Zum Dank schenkt der Herrscher von Alpha 707 den Menschen ein Band, welches das Heilmittel für Krebs enthalten soll, und schickt sie ohne die Monster zur Erde zurück.

Als die Astronauten auf der Erde das Band abspielen, stellt es sich als Ultimatum heraus, dass die Erde den Alpha-Menschen als Kolonie überlassen werden soll. King Ghidorah war die ganze Zeit unter Kontrolle der Alpha-Menschen, die nun auch Godzilla und Rodan kontrollieren. Als die Menschen sich nicht beugen, senden die Alpha-Menschen die drei unter Gehirnwäsche stehenden Monster zur Erde.

Es gelingt Fuji und anderen Wissenschaftlern, ein Gerät zu erzeugen, das die Gehirnwäsche der Monster bricht. Während die Alpha-Menschen die Kontrolle über die Monster verlieren, wird ihr irdischer Stützpunkt von den japanischen Selbstverteidigungsstreitkräften besiegt. Godzilla und Rodan greifen King Ghidorah an, wobei alle drei ins Meer fallen. Nur King Ghidorah kommt wieder zum Vorschein und fliegt ins All hinaus.

Frankenstein und die Monster aus dem All[]

Seinen dritten Auftritt hat King Ghidorah in Frankenstein und die Monster aus dem All (1968). Wieder einmal werden die Monster der Erde von einer außerirdischen Intelligenz kontrolliert, den Kilaakern. Als die Moonlight SY-3 das dafür verwendete Gerät zerstören kann und die Kilaaker-Basis auf dem Fujisan angreifen wollen, erscheint King Ghidorah, um die Basis zu verteidigen.

Er greift die Monster der Erde an und kann erfolgreich gegen mehrere Gegner bestehen. Anguirus kann ihn in den Hals beissen, worauf Ghidorah hochfliegt und Anguirus zur Erde fallen lässt. Anguirus kämpft jedoch weiter. Letztendich kann Gorosaurus Ghidorah in den Rücken treten und so zu Fall bringen. Godzilla zertrampelt nun die Hälse des Drachen, und Minilla lässt den verbleibenden Kopf mit seinem Rauchatem ersticken.

Schließlich schließen Mothra und Kumonga den leblosen King Ghidorah mit Seide ein. Als Godzilla die Kilaaker-Basis zerstört, bricht der Boden auf und King Ghidorah fällt in das Loch. Danach kehren die Monster zurück nach Monsterland, wo sie in Frieden leben wollen.

Frankensteins Höllenbrut[]

In Frankensteins Höllenbrut (1972) kontrollieren die M Space Hunter Nebula Aliens King Ghidorah und schicken ihn zusammen mit ihrem Monster Gigan zur Erde, um diese zu erobern. King Ghidorah und Gigan fangen an, Tokyo zu zerstören, und widerstehen allen Versuchen der Selbstverteidigungsstreitkräfte, sie aufzuhalten.

Godzilla und Anguirus erfahren von dem Angriff und schwimmen nach Tokyo, um die außerirdischen Monster anzugreifen. Jedoch wird Godzilla in dem Kampf schwer verletzt, und Anguirus muss gegen beide Monster kämpfen.

Glücklicherweise gelingt es einer Gruppe von Menschen, den Godzilla-Turm, mit dem die Aliens die Monster kontrollieren, zu zerstören. Die Aliens verlieren die Kontrolle über ihre Monster, und Godzilla und Anguirus erhalten eine Gelegenheit, sich neu aufzustellen. Sie können Gigan zum Rückzug zwingen und aus dem Himmel schießen, bevor sie gemeinsam King Ghidorah angreifen und von der Erde vertreiben.

Zone Fighter[]

King Ghidorah in Zone Fighter

1973 hatte King Ghidorah zwei Auftritte in der Serie Zone Fighter.

Attack King Ghidorah![]

In Folge 5, Attack King Ghidorah! (jap.: キングギドラをむかえ撃て!, Kingu Gidora o Mukaeute), wird King Ghidorah von den Garogas kontrolliert und zur Erde geschickt, um ein Gerät zu zerstören, das Kohlenmonoxid-Verschmutzung reduzieren soll. Während die Selbstverteidigungsstreitkräfte gegen King Ghidorah wehrlos sind, nehmen die Garogas die Erfinder des Gerätes als Geiseln und planen sie zu töten. Jedoch kann Zone Fighter aka Hikaru Sakimori rechtzeitig eingreifen und die Garogas vertreiben.

Später ködern die Garogas die Zone-Familie mit dem Dunklen Prisma und hetzen King Ghidorah auf sie. Hikaru verwandelt sich in seine riesige Zone Fighter Form um den Drachen von dem Forschungsinstitut, in dem sich das Gerät befindet, wegzulocken. Jedoch können die Garogas mithilfe des Prismas Zone Fighter schwächen, indem sie das Sonnelicht absorbieren, das ihm Stärke verleiht.

Glücklicherweise kann Hikarus Großvater Raita die künstliche Wolke Bolt Thunder nutzen, um King Ghidorah mit Blitzen zu beschießen. So geschwächt kann King Ghidorah das Dunkle Prisma nicht mehr kontrollieren, und Zone Fighter kann ihn in den Weltraum zurücklocken.

King Ghidorah's Counterattack![]

In der sechsten Folge, King Ghidorah's Counterattack! (キングギドラの逆襲! Kingu Gidora no Gyakushū!), versucht Zone Fighter King Ghidorah zur Venus zu locken. Dabei verschwindet der Drache allerdings.

Zone Fighter kehrt zur erde zurück, um seine Familie vor den Garogas zu schützen. Jedoch wurden diese gefangen genommen und Zone Fighter muss sie retten. Nachdem ihm dies gelingt, wird er nahe dem Forschungszentrum erneut mit King Ghidorah konfrontiert.

Der Drache kann Zone Fighter mit einem seiner Strahlen erblinden lassen, wodurch dieser in seine menschliche Form zurückkehren muss. King Ghidorah kann das Forschungszentrum zerstören.

Zuhause wird Hikarus Sehkraft wiederhergestellt, und er stellt sich erneut King Ghidorah. Diesmal kann er ihn erfolgreich zur Venus locken und ihn dort besiegen.

Darstellung[]

Für genaue Informationen über die Zusammenstellung des Designs von King Ghidorah, siehe King Ghidorah#Hintergrund.

Dargestellt wurde King Ghidorah, wie alle Kreaturen in damaligen Godzilla-Filmen, mit der Suitmation-Technik, also einem Menschen in einem übergroßen Kostüm. Die Köpfe wurden von Teizo Toshimitsu entworfen, Kanju und Yasuei Yagi entwickelten den Körper, und Keizo Murase baute die Hälse und bemalte den Anzug[8][9].

Das Modell für die Flug-Szenen

Für die Flugszenen wurde ein 1m großes Modell verwendet, das an Klavierdrähten bewegt wurde[10]. Ein ähnliches, größeres Modell, wurde in Szenen verwendet, in denen mehr Details nötig waren, z.B. im Luftkampf zwischen Ghidorah und Rodan. Dieses war so detailliert, dass des vom Anzug kaum zu unterscheiden war[1].

Der Anzug wurde in allen weiteren Filmen der Shōwa-Reihe verwendet. Für Befehl aus dem Dunkel (1965) wurde der Anzug wiederverwendet, musste aber teilweise repariert werden. Auch die Farbe musste erneuert und die Flügel leicht abgewandelt werden. Die Köpfe wurden nun separat mithilfe von Klavierdrähten gesteuert[10][11]. Wenn Ghidorah springen sollte, wurde der komplette Anzug an Drähten hochgezogen[1].

Für Frankensteins Höllenbrut (1972) mussten die Köpfe komplett erneuert werden[10]. Hergestellt wurden sie von Nobuyuki Yasumaru[8]. In dieser Form wurde der Anzug auch in Zone Fighter verwendet, bevor er endlich ausgemustert wurde.

Trivia[]

  • Diese Inkarnation von King Ghidorah tauchte auch mehrmals in der Serie Courage der feige Hund auf. In beiden Auftritten werden Szenen aus den Filmen in die ansonsten in Zeichentrick animierte Serie eingefügt.

Galerie[]

Quellen[]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Kabushiki Kaisha (2012), Toho Special Effects Movie Complete Works, Village Books, S. 89, ISBN 9784864910132
  2. Japanischer Trailer zu Frankensteins Monster im Kampf gegen Ghidorah
  3. Masami Yamada (1995), The Pictorial Book of Godzilla 2, Hobby Japan Co., Ltd., S. 4, ISBN: 978-4894251175
  4. Japanischer Trailer zu Befehl aus dem Dunkel
  5. Japanischer Trailer zu Frankenstein und die Monster aus dem All
  6. Japanischer Trailer zu Frankensteins Höllenbrut
  7. SciFi Japan: ZONE FIGHTER Series Guide
  8. 8,0 8,1 Wikipedia: キングギドラ (japanisch)
  9. Vantage Point Interviews: MEMORIES OF JAPAN’S MASTER MONSTER MAKER! Keizo Murase Shares the Secrets of the World’s Greatest Kaiju!
  10. 10,0 10,1 10,2 All Toho Monsters Pictorial Book (4. Edition), Yosensha (2016), S. 95, 98, 112, 145, 171, 201, ISBN: 978-4-8003-0362-2
  11. Godzilla 1954-1999 Super Complete Works, Shogakukan (2000), S. 110, 173, ISBN: 978-4091014702
Advertisement