Drachen Wiki
Advertisement

King Ghidorah ist ein Kaiju aus dem 2001 erscheinenden Film Godzilla, Mothra and King Ghidorah. Es handelt sich um den ersten King Ghidorah, der nicht böse ist.

Design[]

GMK Super Complete Works - Kaiju Dimensions 1

Konzeptbilder der vier Monster

Regisseur Shusuke Kaneko schrieb ursprünglich ein Drehbuch, in dem Godzilla gegen drei Wächter-Monster kämpfen sollte. Hierfür hatte Kaneko Varan, Baragon und Anguirus ausgewählt, da alle drei alleine jeweils kleiner und schwächer als Godzilla sind. Diese Version wurde Toho vorgelegt, doch deren Vorstand Isao Matsuoka verlangte, anstatt Anguirus und Varan Mothra und King Ghidorah vorkommen zu lassen, da diese bei Fans beliebter waren[1].

Um seiner neuen Rolle als heldenhaftes Wächter-Monster gerecht zu werden, wurde King Ghidorah umgestaltet. Obwohl King Ghidorah bisher immer größer als Godzilla war, musste diese Inkarnation kleiner sein. Deshalb wurde er auf 49m verkleinert, verglichen mit einem 60m großen Godzilla. Dadurch handelte es sich auch um den kleinsten Anzug, der jemals für den Charakter verwendet wurde[2].

Der kleinere Ghidorah erhielt deshalb viel größere Flügel im Verhältnis zum Körper. Diese hatten Krallen an den Spitzen. Die Füße erinnern an die Füße von Vögeln, mit einer vierten Kralle hinten. Außerdem erhielt der Drache die Flossen von Shinadas Lieblingsmonster Varan im Gesicht, da Shinada enttäuscht war, dass dieser nicht im Film vorkommen konnte[3].

King Ghidorah wurde von Akira Ohashi gespielt, der bereits als Gamera in zwei Filmen bekannt war. Je nach Szene wurden entweder Köpfe verwendet, die Ohashi mit den Armen bediente, oder solche, die mit Drähten von außen gesteuert wurden[3]. Ein weiterer Kopf wurde für die Szenen verwendet, in denen Ghidorah im Eis schläft. In manchen Szenen wurde King Ghidorah auch mit CGI dargestellt.

Handlung[]

Vor tausenden von Jahren wurde der achtköpfige Drache Yamata no Orochi von japanischen Kriegern getötet und im Aokigahara-Wald begraben. Die Krieger beteten für seine Seele, auf dass er eines Tages auferstehen und Japan verteidigen werde.

Im Jahr 2002 hatte der Drache, heute als Ghidorah bekannt, erst drei seiner Köpfe regenertiert. In diesem Jahr wurde er von einem Mann entdeckt, der im Wald Selbstmord begehen wollte. Als er davon erfuhrt, reiste der Prophet Hirotoshi Isayama zum Grab von Ghidorah. Er beschwor die Seelen der Toten von Japan um den Drachen zu erwecken und Godzilla aufzuhalten. Ghidorah erwachte und Flog nach Yokohama, wo Mothra bereits gegen Godzilla kämpfte.

Der Drache konnte Godzilla mit seinem Biss unter Strom setzen, doch es gelang Godzilla, Mothra mit dem Schwanz wegzuschlagen und Ghidorahs Hälse zu beissen, bevor er ihn in ein Gebäude rammte. Bevor Godzilla Mothra mit seinem Atomstrahl töten konnte, warf sich Mothra dazwischen. Daraufhin griff Godzilla die japanischen Streitkräfte mit seinem Atomstrahl an, und Mothra versuchte ihn von hinten anzgreifen, wurde aber durch den Strahl zerstört.

Mothras Energie floss in den bewusstlosen Ghidorah, der dadurch als tausendjähriger Drache King Ghidorah wiederbelebt wurde. Er flog in die Luft und umgab sich mit einem Energieschild, der ihn vor Godzillas Strahl schützte. Mithilfe des Schildes konnte er Godzilla ins Meer schleudern, doch Godzilla gelang es, den Drachen ins Wasser zu ziehen. Während die Monster kämpften, versuchte Commander Yutaka Hirose eine Rakete auf Godzilla zu feuern, traf aber King Ghidorah, der bewusstlos zum Meeresgrund sank.

Danach zerstörte Godzilla die Yokohama Bay Bridge, wodurch Yuri Tachibana und MItsuaki Takeda ins Wasser fielen. Yuri verlor dabei einen heiligen Stein, der zum Grund sank und King Ghidorah wiederbelebte. Mit seinen Strahlen schoss er auf Godzilla, der diese aber absorbieren und in seinen Atomstrahl integrieren konnte. Dieser kombinierte Strahl zerstörte King Ghidorah auf einen Treffer.

King Ghidorahs Geist floss jedoch zusammen mit dem von Mothra in Godzillas Körper und ließ diesen sinken. Dabei verschluckte er das U-Boot von Taizo Tachibana, der im Inneren des Monsters einen Torpedo abfeuerte und eine große Wunde in Godzillas Hals riss. Als Godzilla erneut seinen Atomstrahl abfeuern wollte, schoss diese aus der Halswunde und warf Godzilla zurück ins Meer. Das U-Boot konnte so entkommen, und ein weiterer Strahl ließ Godzilla explodieren.

Trivia[]

  • Abgesehen von dem kreidezeitlichen King Ghidorah aus Mothra III – King Ghidorah kehrt zurück ist dies der kleinste King Ghidorah aller Zeiten.
  • Die Animationen und Fähigkeiten dieses King Ghidorah wurden in zwei CR Godzilla Spielen verwendet, obwohl King Ghidorah in diesen Spielen ein böser Außerirdischer ist wie seine Heisei- und Shōwa-Inkarnationen.

Einzelnachweise[]

  1. Japanese Giants Magazin, Ausgabe 9, 2002, Happy Enterprises
  2. Kabushiki Kaisha (2012), Toho Special Effects Movie Complete Works, Village Books, S. 89, ISBN 9784864910132
  3. 3,0 3,1 Godzilla, Mothra and King Ghidorah: Giant Monsters All-Out Attack theater program, Toho (2001)
Advertisement