FANDOM


Ismenischer Drache

Kadmos tötet den Drachen

Der Ismenische Drache (gr. Δρακων Ισμενιος, Drakon Ismenios, dt. Drache von Ismenus) war ein Drakon der griechischen Mythologie. Er stammte vermutlich vom Kriegsgott Ares ab, und lebte in Ismenus, wo er eine Quelle bewachte. Der Held Kadmos kam an die Quelle um Wasser zu holen, jedoch wurden alle seine Gefährten vom Drachen getötet. Jedoch gelang es Kadmos, den Drachen mit einem Felsen zu erschlagen.

Athene zeigte ihm später, wie er die Zähne des Drachen auf dem Feld aussähen musste, damit Krieger, die so genannten Spartoi, aus ihnen hervorwachsen. Die Spartoi begannen sich zu bekämpfen, bis nur noch 5 von ihnen übrig blieben. Diese wurden die Vorfahren der Bewohner Thebens. Echion, einer der Spartoi, heiratete später Kadmos' Tochter Agaue.

Ares rächte den Drachen später, indem er Kadmos und seine Frau in Schlangen verwandelte.

Der altgriechische Author Palaiphatos vermutete, dass Kadmus in Wahrheit keinen Drachen tötete, sondern einen thebanischen König namens Draco, welcher Elefantenstoßzähne aus Elfenbein besaß. Dessen Gefolgsleute entkamen mit den Stoßzähnen und organisierten eine Armee, um Kadmos damit anzugreifen und Theben zurückzuerobern.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.