FANDOM


Fortitudo ist ein drachengestaltiger Engel aus dem Videospiel Bayonetta. Man bekämpft ihn als Mini-Boss und später als Boss.

AussehenBearbeiten

Fortitudos Körper gleicht einem umgedrehten menschlichen Kopf. Daran befindetn sich je ein Paar Flügel, Köpfe und Beine und ein Schwanz. Sein Körper ist silbrig-weiß, aber gepanzert mit einer goldenen Rüstung. Auf der rechten Seite hat diese an Kopf, Bein und Flügel rote Details, auf der linken Seite blaue.

HandlungBearbeiten

Fortitudo ist erstmals in der Eröffnungssequenz des Spiels zu sehen, wo Bayonetta und Jeanne auf dem fallenden Uhrturm gegen Laguna kämpfen, während Fortitudo aus der Ferne Feuerbälle auf sie schießt.

Später im Spiel, in der Stadt Vigrid, greift Fortitudo Bayonetta und zwei andere Hexen in einer Flashback-Sequenz an. Hier muss der Spieler erstmals gegen ihn Kämpfen. Fortitudo schießt mit seinen beiden Köpfen Feuerbälle auf den Spieler und beisst zu, während sein Körper immer außer Reichweite bleibt. Schwächt man ihn genug, flieht er.

Später versucht er, Bayonetta zu überzeugen, die Schöpferin wiederzubeleben. Dies resultiert jedoch nur darin, dass beide sich gegenseitig verhöhnen, bevor er die Stadt mit Lava flutet und zerstört. Bayonetta muss aus der Stadt fliehen und dabei gegen Horden von Engeln kämpfen, die von Fortitudo gesandt wurden.

Man trifft Fortitudo wieder in einem alten Kollosseum, wo er erneut versucht, Bayonetta auf seine Seite zu ziehen. Nachdem ihm dies nicht gelingt, beginnt der eigentliche Bosskampf.

Während des Kampfes kann man Fortitudo von einer Brücke aus beschießen, während er wie im ersten Kampf mit Bissen und Feuerbällen angreift. Nach einiger Zeit wird er die Brücke aber zerstören. Man kann jedoch auch schon vorher von der Brücke herunterspringen.

Kämpft man am Boden, steht auch Foritudo am Boden und greift mit seinen Köpfen an. Teilweise bleibt er damit im Boden stecken, wodurch man ihn mit Angriffen eindecken kann. Jedoch flutet er manchmal das Kollosseum mit Lava, so dass man wieder auf die Brücke zurückkehren muss. Ist diese zerstört, kann man sie mithilfe einer Sanduhr wiederherstellen.

Immer wenn man ihn um einen Balken seiner Lebensenergie geschwächt hat, landet Fortitudo auf den Rängen des Kollosseums. Dann kann man ihn greifen und ihm einen seiner Köpfe abreissen, bevor der Kampf weitergeht. Jeder Kopf wird sofort in die Hölle gezogen, wenn man ihn abgerissen hat.

Hat man ihm beide Köpfe abgerissen, zerstört Fortitudo das Kollosseum. Bayonetta kann sich jedoch auf ein fliegendes Stück des Gebäudes retten und von dort aus weiterkämpfen. In dieser Kampfphase kann man Foritudo mit Schüssen auf sein Bauch-Gesicht eindecken oder ihn auch, wenn er der Plattform nahe kommt, mit Nahkampf-Angriffen schädigen. Er kämpft mit Flammenstrahlen und seinem Schwanz, versucht aber auch teilweise, Bayonetta zu zerquetschen, indem er sich auf das Gebäudestück wirft.

Hat man ihn besiegt, gratuliert er, jetzt mit einem gigantischen Loch im Gesicht, Bayonetta zu ihrem Sieg. Jedoch gibt er an, nur ein kleines Opfer zu sein in dem großen Plan, die Schöpferin wieder zu erwecken. Danach wird er in die Hölle gezogen.

CourageBearbeiten

Später im Spiel, als Bayonetta sich in Paradiso aufhält, begegnet man Courage (en. für Mut), der wie Fortitudo aussieht. Im Gegensatz zu diesem ist er aber schwächer und greift weniger taktisch an. Er ist Teil einer Reihe von Engeln, die schwächere Versionen der Kardinaltugenden sind und nacheinander versuchen, Bayonetta aufzuhalten.

TriviaBearbeiten

Bayonetta Newcomer Poster

Bayonettas Newcomer-Poster für Super Smash Bros.

  • In Super Smash Bros. for Wii U and 3DS und Super Smash Bros. Ultimate kommt Fortitudo als Teil der Stage Umbra-Uhrturm vor. Er fliegt dort im Hintergrund und greift teilweise die Spieler mit Feuerbällen an.
    • In Ultimate wird sein Geist durch Glurak repräsentiert.
    • Auf Bayonettas Newcomer Poster steht Fortitudo dem ebenfalls drachenartigen Dämon Gomorrah gegenüber. Direkt davor steht auf der hellen Seite der Super-Drache und auf der dunklen Seite Glurak.
  • Sein Name ist Latein für Tapferkeit, Stärke oder Standhaftigkeit.
  • Fortitudo basiert vermutlich auf dem Erzengel Michael, der ebenfalls mit Feuer assoziiert wird und Armeen von Engeln anführt. Sein drachenartiges Aussehen geht vielleicht auf Michaels Kampf mit dem Drachen der Apokalpyse zurück, oder darauf, dass er teilweise auch als Cherub oder Seraph beschrieben wird.
  • Vor ihrem Kampf beleidigt Bayonetta Fortitudo mit dem Spruch "Flock off, feather-face!". Dies ist eine Anspielung auf Dante aus Devil May Cry, der genau das gleiche zu Griffon sagt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.