Fandom


Fatalis (jap.: ミラボレアス, Miraboreasu) ist der Endboss des Videospiels Monster Hunter.

AllgemeinBearbeiten

Fatalis ist ein typischer Westlicher Drache, der einzige im ersten Monster Hunter. Er steht bevorzugt auf den Hinterbeinen. Auffällig ist seine schwarze Färbung.

Fatalis kämpft, in dem er Feuerstrahlen und explodierende Feuerbälle speit. Er ist extrem aggressiv gegenüber allen Lebensformen.

Fatalis soll seit Urzeiten im Land leben. Viele Jäger zogen los, um ihn zu töten, doch keiner kehrte je zurück.

UnterartenBearbeiten

Von Fatalis gibt es mehrere Unterarten:

Der Karmesinrote Fatalis wurde in Monster Hunter G als neuer Endboss eingeführt. Durch den langen Aufenthalt im Vulkan nahmen seine Schuppen eine rote Farbe an. Diese Art ist noch aggressiver als der schwarze Fatalis. Eine Variante davon ist widerum der Dämonische Rote Fatalis aus Monster Hunter Frontier G, der mit Karmesinrotem Dämonenfeuer kämpft. Dieses kombiniert die Elemente Feuer und Drache.

Der Weiße Fatalis ist nicht nur weiß geschuppt, sondern hat auch Fell auf Kopf und Rücken. Seine Hörner erinnern an ein Geweih und er trägt einen Bart, wodurch er an Östliche Drachen erinnert. Anders als die anderen Arten kämpft er mit Elektrizität anstatt mit Feuer, jedoch beherrscht er wie diese auch das Drachenelement. Er wurde in Monster Hunter 2 eingeführt, wo er auf Schloss Schrade und dem Turm lebt.

Auch der Schreckens-Miralis wurde aufgrund seiner Anatomie oft mit dem Fatalis verglichen.

TriviaBearbeiten

  • Fatalis hatte einen Gastauftritt in Dragalia Lost. Ein Exemplar gelangt in einen Riss zwischen den Welten, von wo aus es eine Welt nach der anderen verwüstet. Schließlich gelangt es in die Welt von Dragalia Lost, wo der Spieler es bekämpfen muss.
  • In Puzzle&Dragons gehört Fatalis dem Typ Dragon/Attacker und dem Element Dark an. Er kann zu Fatalis Blade werden.

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.