Fandom


Endynalos(jap.: ムゲンダイナ, Mugendaina, en.: Eternatus) ist ein legendäres Pokémon der achten Generation.

Aussehen Bearbeiten

Endynalos hat eine Körperform, die im Groben an Westliche Drachen erinnert. Jedoch scheint es sich dabei nur um ein Skelett zu handeln, dessen blaue "Knochen" an Polygonen erinnernde Formen haben. Der Brustkorb und eine Art Schild auf dem Kopf sind rot.

Endynalos Unendynamax-Form besteht aus den gleichen knochenartigen Strukturen, die jedoch die Form einer riesigen Hand einnehmen.

Bei schillernden Endynalos sind alle blauen Teile violett.

VerhaltenBearbeiten

Mithilfe des Kerns in seinem Brustkorb absorbiert Endynalos die Energie der Galar-Region. Hat es genügend Energie absorbiert, wird es aktiv. Deshalb vermutet man, dass es etwas mit dem Dynamax-Phänomen zu tun hat.

Endynalos soll vor 20.000 Jahren in einem Meteoriten zur Erde gekommen sein.

Endynalos kann zwei Spezialattacken erlernen. Bei Dynamax-Kanone schießt es aus seinem Kern einen Strahl, der Dynamax-Pokémon doppelten Schaden zufügt. Unendynastrahlen ist der stärkste Angriff, den es in seiner normalen Form lernen kann. Setzt es ihn ein, nimmt es vorübergehend die Unendynamax-Form an. Wie Hyperstrahl lässt er Endynalos in der nächsten Runde aussetzen.

Endynalos ist das einzige Pokémon, das sich nicht regulär dynamaxieren kann. Stattdessen nimmt es während des Bosskampfes seine Unendynamax-Form an. Hat man es gefangen, taucht diese Form nur noch während der Animation von Unendynastrahlen auf.

Mythologie Bearbeiten

Es gibt verschiedene Versionen der Legende der Finsteren Nacht, eines historischen Ereignisses, bei dem Endynalos erstmals auftrat. Allen gemeinsam ist, dass die Finstere Nacht einige Pokémon riesig werden ließ, wodurch sie in Galar Zerstörung auslösten.

Nach der ersten Version, die man im Spiel erfährt, wurde die Finstere Nacht von einem Helden mit Schwert und Schild abgewandt. Später findet man Wandteppiche, die hingegen zwei Helden zeigen, von denen jeder eine der Waffen trägt.

Erst viel später findet man die vermutlich wahre Version, nach der Schwert und Schild Pokémon sind, nämlich Zacian und Zamazenta. Beide Pokémon haben einst gemeinsam Endynalos bekämpft.

In den Spielen Bearbeiten

Im Laufe des Spiels erfährt der Spieler die oben beschriebenen Versionen der Legende. Gleichzeitig ist der Rivale Betys, ein Schützling von Rose, unterwegs, um für diesen Wunschbrocken zu finden.

Nachdem man die Vorrunde der Pokémon-Liga bestanden hat, ruft Präsident Rose den Champ Delion zu sich, um mit ihm über eine unendliche Energiequelle zu sprechen. Während der Spieler danach gegen Delion kämpft, löst Rose diese Energiequelle aus, indem er Endynalos mit Wunschbrocken füttert. Delion versucht das Pokémon aufzuhalten, doch da er sein Glurak nicht dynamaxieren kann, verliert er den Kampf.

Der Spieler muss dann gegen Endynalos kämpfen. Dabei kann man keine Pokébälle werfen. Hat man es besiegt, absorbiert es noch mehr Energie und überlädt sich, wodurch es unendynamaxiert. Dabei verzerrt die Energie aus seinem Kern das Raum-Zeit-Gefüge um es herum. Man kämpft dann zusammen mit Hop und seinem Zwollock gegen Unendynamax-Endynalos. Jedoch kann man diesem keinen Schaden zufügen.

Erst als Hop und der Spieler das Schwert und das Schild benutzen, um Zacian und Zamazenta zu rufen, kann man Unendynamax-Endynalos angreifen. Hat man es mithilfe der beiden legendären Pokémon besiegt, kann man es einfangen.

GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Nachdem man Präsident Rose besiegt hat, erzählt er, dass Delion bereits vorgelaufen ist, um Endynalos aufzuhalten. Dabei vergleicht er Delions Versuch, den Spieler vor Endynalos zu beschützen, mit dem klassischen Prinzessin und Drache-Motiv.
  • Während des Kampfes gegen Endynalos ist sein 3D-Modell sehr groß, um die im Pokédex angegebene Größe von 20m zu reflektieren. Fängt man es allerdings und setzt es selbst im Kampf ein, ist es wesentlich kleiner.
  • Hat man Endynalos während des Kampfes gegen Champ Delion im Team, wird er den Spieler darauf ansprechen.

Siehe auchBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.