FANDOM


Joseph Nigg Drachen
Drachen (orig. How to Raise and Keep a Dragon) ist ein Buch von Joseph Nigg, wobei er sich als Herausgeber eines Autors namens John Topsell präsentiert. Das Buch erschien 2006, die deutsche Ausgabe erschien 2008 im Bassermann Verlag. Die Illustrationen stammen von Dan Malone.

Der fiktive Autor John Topsell soll ein Nachkomme des bekannten Edward Topsell sein, der im 17. Jahrhundert in seinem naturwisschenschaftlichen Werk The history of four-footed beasts and serpents Drachen als eine Spezies der Schlangen beschrieb.

Handlung Bearbeiten

Das Buch beschreibt die Aufzucht, Pflege und Haltung von Drachen.

Wäre ein Drache etwas für dich? Bearbeiten

In diesem ersten Teil des Buches wird beschrieben was ein Drache ist, welche Gründe man hat einen Drachen aufzuziehen (etwa als Kamerad, Wächter oder als Reittier), was für wichtige Überlegungen gemacht werden müssen und eine Checkliste von Motiven einen Drachen zu halten.

Drachenarten Bearbeiten

In diesem zweiten Teil des Buches wird auf die Abstammung der Arten eingegangen und ein paar Arten werden beleuchtet, nämlich Europäischer Standarddrache, Indischer Drache, Joppa-Drachen, Tarasque, Cockatrice, Mušḫuššu, Drakon, Asiatischer Drache, Mehrköpfiger Drache und Lindwurm. Von allen Rassen gibt es Zwergformen, mit Ausnahme der ohnehin kleinen Cockatrice.

Der perfekte Drachenhalter Bearbeiten

In diesem dritten Teil des Buches wird unter anderen auf die Auswahl eines Drachen, die Namenswahl, die Unterbringung von Drachen, die Gerätschaften für die Haltung und Pflege und die Ausbrütung eines Dracheneis eingegangen.

Das Training deines Drachen Bearbeiten

Im diesem vierten Teil des Buches wird auf das Training eines Drachen eingegangen, unter anderen die Ausbildung kleiner Drachen, das Training großer Drachen und wie man sie richtig reitet.

Dein Drache und die Öffentlichkeit Bearbeiten

In diesem fünften Teil des Buches wird erklärt wie man seinen Drachen vermietet, für Ausstellungen und Wettbewerbe vorbereitet und auf was für Kategorien die Preisrichter von Ausstellungen und Wettbewerben achten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.