FANDOM


WappenGonobitz

Das Wappen von Slovenske Konjice zeigt das Pferd von St. Georg

Der Drache von Konjiška war ein Drache (slv.: lintvert), der auf dem Berg Konjiška gora in Slowenien lebte.

SageBearbeiten

Der Sage nach war der Berg einst hohl und enthielt einen riesigen See. In diesem lebte der Drache. Die Leute fürchteten, dass das Brüllen des Drachen den Berg aufbrechen und ihre Heimat mit dem See überfluten würde. Deshalb trafen sie ein Abkommen mit dem Drachen. Jedes Jahr wurden ihm sechs Jungfrauen geopfert, damit er sie in Ruhe lässt[1].

Eine andere Variante der Sage erzählt, dass der Drache durch eine wöchentliche Messe besänftigt werden muss, um keinen Sturm auszulösen[2].

Eines Tages fiel das Los auf Marjetica, die Tochter des regionalen Herrschers. Sie trat dem Drachen gegenüber, doch kurz bevor er sie verschlingen konnte stürmte St. Georg auf einem weißen Pferd auf den Drachen und tötete ihn. Das Blut des Drachen wurde zum Fluss Drann, der heute durch das Stadtzentrum von Slovenske Konjice (deutsch: Gonobitz) fließt[1].

Dankbar baute der Herrscher eine Kirche, die St. Georg geweiht wurde. Das Pferd des Drachentöters wurde zum Symbol der Stadt. Der Fluss wurde mit einem Felsen eingedämmt, der nach den Opfern des Drachen Gospodična (slv. für Fräulein) genannt wurde[1].

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 sibiz: Slovenia in tales, myths and legends
  2. Monika Kropej (2012), Supernatural Beings From Slovenian Myth and Folktales, Scientific Research Centre of the Slovenian Academy of Sciences and Arts
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.