FANDOM


Tierbrüder Von Bayros Pentamerone 06

Der Drache und die Prinzessin, Illustration von Franz von Bayros

Die drei Tierkönige (neapolitanisch: Li tre ri animale) ist ein italienisches Märchen.

GeschichteBearbeiten

Der König vom Grünen Ufer hatte drei Töchter. Der König von der Schönen Wiese hingegen hatte drei Söhne, die jedoch in einen Falken, einen Hirsch und einen Delfin verwandelt wurden. Die drei Söhne und Töchter liebten sich, doch der König vom Grünen Ufer wollte seine Töchter nicht an Tiere verheiraten.

Deshalb erklärten die Söhne dem König den Krieg und verwüsteten sein Land, bis er schließlich einlenkte. Also heirateten alle drei Paare und die Königin gab jeder ihrer Töchter einen Ring um sie zu erkennen.

Später gebar die Königin vom Grünen Ufer einen Sohn namens Tittone. Dieser machte sich auf die Suche nach seinen Schwestern. Als erstes fand er die Ältere, die mit dem Falken verheiratet war. Sie überzeugte den Falken, dass er einige Zeit bleiben könne, und später bei seiner Abreise gab der Falke ihm eine Feder.

Später fand er die zweite, und er erhielt vom Hirsch etwas Haar. Auch die dritte Schwester fand er und erhielt von dem Delfin einige Schuppen.

Auf dem Rückweg fand er einen Turm, in dem ein Drache eine Prinzessin gefangen hielt. Er warf die Erkennungszeichen der drei Tierkönige zu Boden um sie zu beschwören. Der Falke rief Greifen, die die Prinzessin aus dem Turm trugen. Der Hirsch rief Löwen und Bären, die den Drachen töteten. Der Delfin rief eine Flut, die den Turm einstürzen lies.

Dies befreite die drei Tierkönige von ihrem Fluch und sie wurden in Menschen zurückverwandelt. Alle drei kehrten zu ihren Frauen heim, und Tittone heiratete die gerettete Prinzessin.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.