Drachen Wiki
Advertisement

Der höllische Drache von Ennsbach ist eine Drachensage aus dem Mostviertel in Niederösterreich.

Sage[]

Eines Abends stritten ein Bauer und seine Frau, während er auf der "Greanbank" saß und sie durch das Fenster mit ihm redete. Da flog plätzlich etwas wie ein brennender "Schwabn" über die beiden hinweg, dass sich die Bäume bogen. Aus dem Rachen der Kreatur kamen Feuerstöße. So plötzlich wie sie erschienen war verschwand die Kreatur im Fuchsstein. Auch der Sohn der beiden hatte den Drachen gesehen[1].

Ähnliche Sagen[]

Drachensagen, bei denen nur von der Sichtung eines feurigen fliegenden Drachen berichtet wird, gibt es häufig. Möglicherweise handelt es sich dabei um Sichtungen von Sternschnuppen oder Meteoriten, die schon im Mittelalter mit Drachen assoziiert wurden[2]. Weitere Beispiele sind u.a. Blaibach, Bischofsmais und Kirchdorf in Bayern oder Unterschächen in Uri.

Quellen[]

  1. Ferdinand Andi (Hrsg., 1952), Sagen aus dem Mostviertel, gesammelt von der Lehrerarbeitsgemeinschaft des Bezirkes Amstetten, Band 2, Queiser
  2. Alan K. Brown (1980), The Firedrake in Beowulf, Neophilologus 64 (3), https://doi.org/10.1007/BF01513838
Advertisement