FANDOM


Zorro and Dragon Sorcerer Zorro - The Samurai and the Sorcerer

Der Samurai und der Zauberer (orig. The Samurai And The Sorcerer) ist die erste Folge der zweiten Staffel der Zeichentrickserie Z wie Zorro (1997-1998). Die Original-Erstausstrahlung fand am 19.09.1998 und die deutsche Ausstrahlung fand am 20.02.1999 auf ProSieben statt.

Handlung Bearbeiten

Während einer stürmischen Nacht fährt ein kleines Schiff und ein gerüsteter Mann wird von einer Welle über Bord geworfen. Eine asiatische Frau kommt aufs Deck und ruft den Mann, den sie Toshiro nennt. Eine Welle erscheint und die Frau versucht sich mittels eines leuchtenden Amuletts zu schützen, wird aber selbst von der Welle erfasst und das Schiff sinkt.

Am Strang von Los Angeles finden Capitan Montecero, Sergeant Garcia und weitere Soldaten die Trümmer des gesunkenen Schiffs. Der Capitan nimmt ein Trümmerstück mit einer für ihn unverständlichen Inschrift an sich und kann Garcias Frage dazu nicht beantworten.

Garcia schaut sich um bis er die reglose Frau findet. Als Montecero das Amulett erblickt befiehlt er Garcia es ihr wegzunehmen.

Garcia folgt dem Befehl, doch das Amulett beginnt in seiner Hand zu glühen und Garcia lässt es schmerzerfüllt los. Garcia klagt, dass das Amulett seine Hand verbrannt hat. Montecero will das nicht so recht glauben also versucht er es selbst. Doch trotz, dass er Handschuhe trägt fügt ihm das Amulett eine schmerzvolle Verbrennung zu.

Unschlüssig über diese Begebenheit gibt Montecero den Befehl die Frau in die Garnison zu bringen. Garcia sorgt sich, dass Zorro in der Nähe sein könnte, was Montecero nicht groß beachtet.

Eben jener erwähnte Zorro beobachtet das Treiben und will nun mehr darüber herausfinden.

In der Garnison erwacht die Frau in einem Bett und bedankt sich bei dem Capitan für die Hilfe.

Capitan Montecero stellt sich ihr vor und die Frau stellt sich ihm als Lady Akiko vor und erzählt, dass sie aus Japan kommt.

Erstaunt darüber, dass sie seine Sprache sprechen kann fragt der Capitan woher sie das gelernt hat. Lady Akiko erklärt, dass sie die spanische Sprache von einer Spanierin gelernt hat seit die Missionare in Japan sind.

Dann fragt der Capitan, was es mit dem Amulett auf sich hat und Lady Akiko antwortet, dass das Amulett schon lange im Besitz ihrer Familie sei.

Der Capitan beginnt sodann Lady Akiko vorzuschlagen das Amulett abzugeben, da in Los Angeles viele gefährliche Banditen umgehen würden, wobei er Zorro zählt.

Doch Lady Akiko verweigert die Abgabe des Amuletts, da das Amulett so mächtig wie gefährlich ist.

Wütend über deren Verweigerung erteilt Montecero Garcia den Befehl Lady Akiko das Amulett zu entreißen. Garcia will dem Befehl folgeleisten, doch bekommt sodann die magischen Kräfte zu spüren als sie die Macht des Amuletts einsetzt Garcia zum schweben zu bringen und ihn sofort aus dem Fenster in einen Wassertrog zu werfen.

Montecero befiehlt sofort zwei Soldaten einzugreifen, doch Lady Akiko setzt wieder ihre Magie ein und versetzt die Soldaten auf die Schnelle aus dem Zimmer direkt zu Garcia in den Wassertrog.

Ehe Montecero selbst eine Kostprobe der Magie bekommen kann befiehlt er zwei weiteren Soldaten Lady Akiko zu fassen und ihr die Hände mit Handschellen zu fesseln.

Lady Akiko erklärt, dass nur sie selbst das Amulett ablegen kann und kein anderer. Sie warnt ihn vor bevorstehenden Konsequenzen.

Etwa zur gleichen Zeit am Strand untersucht Zorro die Trümmer des Schiffes und findet einen Mantel. Direkt hinter ihm erscheint ein Mann in Rüstung, ein Samurai.

Der Samurai fragt wütend nach dem Verbleib von Lady Akiko und bedroht Zorro.

Zorro versucht vernünftig mit dem Samurai zu reden, doch bewaffnet mit seinem Katana greift er Zorro an und verlangt weiterhin zu wissen wo Lady Akiko ist.

Zorro kann zwar mit seinem Degen kämpfen, doch der ungestüme Samurai erweist sich als hartnäckiger Gegner. Zorro schafft es zwar mit einer hochgezogenen Leine die Klippe hochzusteigen, doch der Samurai kann auf die Schnelle die Klippe hochsteigen und gelangt noch vor Zorro in die Höhe.

Mit einem Sprung in die Klippe schafft es Zorro dem Samurai zu entkommen, während dieser loszieht und nach Akiko ruft.

Zorro pfeift sodann nach seinem schwarzen Pferd Tornado und an den Zügeln haltend kann er raufgelangen. Er steigt auf Tornados Rücken und reitet nach Hause.

Am nächsten Morgen kommt Don Diego de la Vega (die zivile Identität von Zorro) zu seiner Freundin Isabella Torres, die weiß, dass Zorro und Diego ein und dieselbe Person sind, und erklärt ihr, dass er nicht in die Garnison rein gelassen wurde.  

Doch Isabella hat schon eine Idee, wie sie an die Informationen kommen kann.

Sergeant Garcia weigert sich zunächst vehement irgendwelche Auskünfte zu geben, doch Isabella bietet ihm ein Tablett mit frischem Gebäck an.

Berauscht von den Süßspeisen sagt Garcia zunächst, dass sei eine Fremde bei sich haben, aber weigert sich dann den Namen zu nennen.

Garcia fleht dann um Kostproben und schließlich gibt er Isabella den Namen der Fremden preis.

Isabella kann Diego von Lady Akiko und dem magischen Amulett erzählen und reiten zurück nach Hause, um mehr über die Sache herauszufinden, wobei sich Isabella über das Süßmaul Garcia amüsiert.

In der Hazienda de la Vega erzählt Diego de la Vega seinem Vater Don Alejandro de la Vega von Lady Akiko, wobei ihnen ihr stummer Diener und Freund Bernardo Gesellschaft leistet.

Don Alejandro findet es merkwürdig, dass sie den weiten Weg von Japan bis nach Kalifornien unternommen hat. Er geht aber davon aus, dass die Frau wohl vor einer großen Gefahr flüchten wollte.

Diego fragt, was es für eine Gefahr sein könnte. Doch alles, was sein Vater sagen kann ist, dass die Kultur der Japaner nun mal anders als die ihre sei.

Diego will nun weitere Schritte gehen. In der unterirdischen Höhle, die das Versteck von Zorro ist, greift Bernardo zu einem Degen, doch Diego, der sich seine Zorro-Make aufsetzt, erklärt, dass das Schwert des Fremden (der Samurai) stärker als sein Degen sei.

Genau in dem Moment als Bernardo sich daran macht etwas für Zorro aufzubauen hört Zorro die Glocken der Garnison erklingen.

In der Garnison findet sodann der Angriff des Samurai statt. Die Soldaten sind der Schwertkunst des Samurai hilflos ausgesetzt und der Samurai schreit nach Lady Akiko.

Der Samurai verfolgt zwei Soldaten, die jedoch ein eisernes Netz über ihn fallen lassen.

Zufrieden über die Gefangennahme befiehlt Montecero, dass der Mann zu einem Lager gebracht wird.

Während der Samurai verlegt wird schafft es Zorro, der erleichtert über dessen Gefangennahme ist, in die Garnison einzudringen und findet Lady Akiko angekettet in an ihrem Bett vor.

Doch Zorro kann Lady Akiko versichern, dass er gekommen sei um ihr zu helfen.

Doch als Zorro es schafft zunächst nur eine der Handschellen zu öffnen durchbrechen Capitan Montecero und seine Männer die Tür und es kommt zum Kampf.

Lady Akiko schafft es mit der Macht des Amuletts die zweite Handschelle zu öffnen und hilft Zorro, indem sie mit der Zauberkraft des Amuletts einen Degen zum Schweben bringt und mitkämpft.

Zorro und Lady Akiko können zusammen auf einem von zwei Pferden gezogenes Fuhrwerk fliehen, während der Capitan und seine Männer die Verfolgung aufnehmen wollen.

Etwa zur gleichen Zeit muss Garcia zu einem Verdruss die Zelle des Samurai bewachen bis er ein Geräusch hört.

Garcia öffnet die Zelle und wundert sich wie der Samurai entkommen konnte, jedoch ahnt er nicht, dass der Samurai sich an der Decke festgehalten hat und so schlägt er zu.

Garcia schreit um Hilfe und die Soldaten schreiten ein. Aber der Samurai kann ihnen auf einem Pferd reitend entkommen.

In einem leeren Haus kommt es zum Gespräch zwischen Lady Akiko und Zorro.

Lady Akiko erzählt, dass sie von einem Samurai namens Toshiro beschützt wird und dass ein mächtiger böser Zauberer namens Shenshi das Amulett begehrt.

Der Zauberer, der seine Kraft aus einem Buch mit Zaubersprüchen bezieht, forderte Lady Akiko auf ihm das Amulett zu übergeben, ansonsten würde er ihren geliebten Toshiro in einen Käfer verwandeln und zerquetschen.

Erfüllt von Angst und Sorge fasste sie den Entschluss aus Japan zu fliehen und Toshiro war bereit sie zu begleiten und zu beschützen, doch der Sturm hatte die beiden getrennt.

Zorro erzählt Akiko vom Auftauchen eines gefährlichen Mannes, von dem er annimmt, dass das der Zauberer ist.

Sodann taucht der Samurai auf und beginnt in der Stadt wild um sich zu ziehen.

Zorro will sich dem entgegenstellen, doch Lady Akiko zeigt sich besorgt. Zorro jedoch meint, dass er noch was drauf hat und zieht los.

Der Samurai erblickt Zorro und geht zum Angriff über, doch Zorro gelingt es ein Gewicht auf das Schwert zu werfen sodass der Samurai nach Hinten in einen Brunnen fällt.

Lady Akiko schreit zum Einhalt und kann Zorro erklären, dass der Samurai ihr Leibwächter und Geliebter Toshiro ist.

Noch ehe der wütende Toshiro Zorro angreifen kann, schafft es Lady Akiko ihn zurückzuhalten. Zorro ist erstaunt, dass der Krieger Toshiro ist.

Am Strand taucht der Zauberer Shenshi auf und zeigt sich zufrieden bald Lady Akiko gefunden zu haben.

Toshiro, der Samurai, bezeichnet Zorro als einen ehrlosen Feigling, während Zorro Toshiros Hitzköpfigkeit tadelt, aber Lady Akiko kann weitere Streitigkeiten verhindern in dem sie die beiden erinnert, dass der Zauberer der wahre Feind ist.

In der Garnison nimmt ein ziemlich angeschlagener Sergeant Garcia (seine Uniform ist zerfetzt) den nicht gerade zufriedenen Capitan Montecero im Empfang.

Garcia erzählt Capitan Montecero von der Flucht des weiteren Gefangenen, was die Laune des Capitans nicht gerade steigert.

In dem Moment taucht ein alter Mann auf, der freundlich nach Lady Akiko fragt. Doch der Capitan zeigt sich ihm gegenüber alles andere als freundlich und weißt ihn an zu verschwinden.

Die Gestalt des alten Mannes löst sich auf und der Zauberer zeigt sich.

Sodann greift der Zauberer zu seinem Zauberbuch und beschwört in der Garnison einen Wirbelsturm, der den Capitan und die Soldaten so richtig aufmischt, wobei Sergeant Garcia seine Hose runter geweht wird.

Der Zauberer löst den Sturm auf und angeschlagene Soldaten liegen am Boden.

Der Zauberer geht auf Sergeant Garcia zu, der mit seinem Gürtel an einem Balken hängengeblieben ist, und fragt nach Lady Akiko.

Erfüllt von Furcht sagt Sergeant Garcia, dass Lady Akiko mit Zorro gegangen ist und zeigt sofort die Richtung.

Zorro, Lady Akiko und Toshiro reiten gemeinsam bis hinter ihnen eine kleine Gewitterwolke erscheint, die Toshiro und Lady Akiko sofort als den Zauberer erkennen.

Am Strand angekommen versuchen die drei Möglichkeiten zu finden bis der Zauberer erscheint und mit seiner Magie Zorro und Toshiro in die Luft versetzt und Lady Akiko auffordert ihr Amulett abzulegen.

Schweren Herzens nimmt sie ihr Amulett ab und der Zauberer nimmt es sofort an sich.

Zufrieden das Amulett an sich gerissen und angelegt zu haben will der Zauberer Zorro und Toshiro aus der Höhe fallen lassen, doch Zorro kann sich und Toshiro mit seiner Peitsche an einem Ast retten.

Der Zauberer verwandelt sich sodann in einen riesigen humanoiden Drachen.

Der Drache greift an und Toshiro lässt sich fallen.

Auf dem Boden angekommen greift der Samurai an, wobei er feststellen muss, dass die Drachenschuppen hart sind.

Der Drache zeigt sich belustigt und speit Feuer, dem Toshiro ausweichen kann.

Zorro klettert die Klippe hoch und schafft es direkt auf dem Nacken des Drachen zu springen.

Während der riesige Drache versucht Zorro abzuschütteln schafft es Toshiro sein Katana in den Fuß des Drachen zu bohren, was diesem Schmerz bereitet aber nur wütender macht.

Der Drache versucht Toshiro zu zertreten, doch dann erinnert sich Zorro an Lady Akikos Erklärung, dass nur der Träger des Amuletts ihn ablegen kann.

Zorro schafft es die Schnur über seinen Hals zu legen, wodurch er auch zum Träger des Amuletts wird, und zückt seinen Degen um die Schnur zu zerschneiden.

Zorro wirft das Amulett zu Lady Akiko, die es auffangen kann, während der Zauberer wieder seine menschliche Form annimmt und Zorro ins Meer fällt.

Der auf Rache sinnende Zauberer will zu seinem Zauberbuch greifen, doch Zorro, dem es gelungen war es ihm heimlich wegzunehmen, wirft das Buch zu Lady Akiko, die sofort die Macht des Amuletts einsetzt, um das Zauberbuch zu vernichten.

Von Entsetzen erfüllt löst sich der Zauberer in einem Blitz auf, da das Zauberbuch als Quelle seiner Macht vernichtet wurde.

Lady Akiko und Toshiro bedanken sich bei Zorro für die Hilfe und Toshiro erkennt Zorro als ehrenhaften Kämpfer an.

Mit dem nächsten Schiff reisen Toshiro und Lady Akiko zurück nach Japan und Don Diego de la Vega und Isabella winken ihnen zum Abschied zu.

ProduktionsfehlerBearbeiten

Wie hätte Zorro in seiner Höhle die Glocken der entfernten Garnison hören können?

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.