Drachen Wiki
Advertisement

Das See-Untier ist eine Sage aus dem Kanton Uri, die von Josef Müller in Sagen aus Uri gesammelt wurde.

Sage[]

Gemäß einer in Amsteg erzählten Version lebte im "Leiden-See" zwischen dem Erstfeldertal und dem Leutschachtal ein Untier. Da gingen die Anwohner zum See und schossen auf das Untier, das daraufhin zum Ufer schwamm und zu einer schneefreien Stelle kroch, wo es starb. Am nächsten Tag spendete der riesige Körper des Tieres einer Herde Kühe Platz und Schatten.

Nach einer Variante aus dem nahe gelegenen Intschi wurde den Jägern, die das Untier erschossen, von einem Fahrenden Schüler mitgeteilt, dass sie in den See schießen sollten, um belohnt zu werden. In dieser Version hören die Jäger nach dem Schuss nur ein Geschrei und finden am nächsten Tag den riesigen Drachenkörper.

Lange vorher soll der Drache bereits einmal gesehen worden sein, als er aus Richtung Windgellen angeflogen kam und in den See tauchte.

Ähnliche Sagen[]

Quelle[]

Advertisement