FANDOM


Azhdaha
Darre-ye Azhdaha (dt. Drachental) ist ein Tal in der Provinz Bamiyan in Afghanistan, 9km südwestlich von der Stadt Bamiyan.

LegendeBearbeiten

Der Legende nach sollen die Bewohner von Bamiyan von einem Drachen terrorisiert worden sein, der 600 Pfund Futter, zwei Kamele und eine Jungfrau am Tag verlangte[1].

Als dem Drachen eines Tages wieder einmal eine Jungfrau geopfert werden sollte, kam Hazrat Ali in die Gegend. Er spaltete den Drachen mit seinem Schwert Dhū l-faqār, woraufhin dieser Tränen des Bedauerns weinte. Nach manchen Versionen der Sage konnte er damit die heidnischen Einwohner Bamiyans zum Islam bekehren[2][1].

Aus dem gespaltenen Rückenkamm des Drachen wurde das Tal und die es umgebenden Berge. Die Tränen des Drachen bildeten eine natürliche Quelle, aus der noch heute ein Fluss durch das Tal fließt[2]. Im Tal können auch noch Spuren von Drachenblut in Form von rotem Gestein gefunden werden, und ein unterirdischer Fluss klingt wie das Knurren des Drachen[1].

Ähnliche SagenBearbeiten

Vergleichbare Sagen gibt es auch zu anderen Felsformationen in Afghanistan. Tatsächlich ist die Sage auch der Drachentöter-Sage des christlichen Heiligen St. Georg sehr ähnlich. Vermutlich stammen all diese Sagen von vor-islamischen Sagen des persischen Raumes ab[1].

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Llewelyn Morgan, On Saint George and his Day
  2. 2,0 2,1 Hotel Silk Road Bamiyan: Guide for Bamiyan
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.