Drachen Wiki
Advertisement
Bures Dragon

Darstellung von Geoffrey Probert, 2012

Der Bures Dragon ist ein Drache, der das Dorf Bures in England terrorisiert haben soll.

Legende[]

Laut der Legende, die erstmals 1405 vom Mönch John de Trokelowe[1][2] aufgezeichnet wurde, wurde von mehreren Dorfbewohnern ein schrecklicher Drache gesichtet, der einen Kamm auf dem Kopf, Zähne wie Sägen und einen extrem langen Schwanz hatte[3]. Der Drache soll Feuer auf alles gespien haben, das sich bewegte, und sogar einen Schäfer mit seiner ganzen Herde getötet haben[2][4].

Churchwindow

St Andrew's Church, Wormingford

Einige Männer aus dem Dorf beschossen das Monster mit Pfeilen, die aber harmlos von seinen harten Schuppen abprallten[3]. Bald kamen Männer aus dem ganzen Land, und konnten den Drachen schließlich in den Fluss treiben. Nach anderen Quellen soll er in einen Sumpf vertrieben worden sein[5][2][4].

Nach manchen Quellen soll der Drache nach Wormingford (damals Withermundford[1]) getrieben worden sein[6]. Der Sage nach erschien dort ein Drache aus dem See und begann, Reisende zu töten. Schließlich wurde er von Sir Bertram de Haye getötet, indem dieser einen Baum fällte, unter dem die Schlange zerquetscht wurde. Eine andere Version hingegen bezeichnet den Drachen als "crocadil", das König Richard Löwenherz von Saladin geschenkt wurde. Später soll es aus der Menagerie im Tower von London entkommen sein[7][2]. Diese Version kann so nicht stimmen, da Richard 1199 starb, die Menagerie aber erst 1235 eingerichtet wurde[8]. Die Version mit dem Krokodil erzählt weiter, dass die Kreatur Jungfrauen verlangte und schließlich durch Sir George Marney getötet wurd[7]. In Erinnerung an diese Legende wurde Withermundford in Wormingford umbenannt[1].

Nachwirkung[]

Diese Drachensage wurde auch in dem Flugblatt zur Henham Serpent erwähnt, um dieser Glaubwürdigkeit zu verleihen[9].

Im Jahr 2012 wurde eine Abbildung des Drachen auf einem Hügel bei Bures vom Künstler Geoffrey Probert geschaffen. Dieser behauptet, ein entfernter Verwandter von Sir Richard Waldegrave zu sein, einem Ritter, dessen Männer angeblich für die Vertreibung des Drachen verantwortlich waren[10].

Quellen[]

  1. 1,0 1,1 1,2 Robert Hadgraft (1976), The Bures Dragon: Part 2, Bures Online
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Winifred Beaumont, Ann Taylor (1989), Wormingford, an English Village, A. Taylor
  3. 3,0 3,1 T.H. Riley (Editor, 1866), Annales Henrici quarti, Rolls Series
  4. 4,0 4,1 Jennifer Westwood (1985), Albion: A Guide to Legendary Britain, Salem House, ISBN 978-0246117892
  5. Augustus Jessop (1896), Frivola
  6. Meg (2018), Bures Dragon, Atlas Obscura
  7. 7,0 7,1 Winifred Beaumont (1959), The Wormingford Story
  8. Michael Behrend (1979), The Dragon as Crocodile, Journal of Geomancy vol. 4 no. 1.
  9. William Winstanley (1669, umstritten), The Flying Serpent, Or Strange News out of Essex, Peter Lillicrap
  10. The Bures Dragon, Bures Online
Advertisement