FANDOM


Die Beithir ist eine Schlange der schottischen Mythologie, die zu den Fuath gezählt wird. Die Fuath sind eine Gruppe bösartiger Wassergeister, zu der teilweise auch das Kelpie gerechnet wird. Beithir leben in Höhlen und Kars und scheinen ein mythologischer Nachfolger der Lindwürmer oder Laidley Worms der britischen Folklore zu sein.

Beithir sollen in Sommernächten erscheinen, wenn der Blitz einschlägt. Laut John Gregorson muss der Kopf, wenn man eine Schlange köpft, weit weg vom Körper entsorgt werden, damit sie nicht wieder zusammenwächst und zu einer Beithir wird.

Möglicherweise ist das Wort Beithir abgeleitet von einem altnordischen Wort für Bär oder Donnerkeil. Auch in modernem Schottisch-Gälisch bedeutet Beithir Bär.

Sichtungen von Beithirs, z.B. 1930 nahe Loch a’ Mhuillidh oder 1975 bei den Falls of Kilmorack, scheinen überwiegend auf Ringelnattern oder Europäische Aale zurückzugehen, die beide im Süßwasser auftreten. Während der Aal bis zu 1,2m lang wird können Ringelnattern sogar Längen von 2m erreichen. Auch das Ungeheuer von Loch Ness wurde teilweise als Aal interpretiert.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.