FANDOM


Der Basilisk Extreme Dinosaurs

Der Basilisk ist ein geringer Antagonist in der Zeichentrickserie "Extreme Dinosaurs".

Beschreibung Bearbeiten

Der Basilisk ist eine riesige Mischung aus Hahn und Echse und entspricht somit der Beschreibung eines Basilisken diverser mittelalterlicher Schriften.

Sein Biss überträgt einen Virus, der sein Opfer in einen dem Basilisken entsprechenden Wesen verwandelt.

Geschichte Bearbeiten

Der Basilisk kam auf unbekannten Wegen in einem osteuropäischen Höhlensystem. Dort legte der Basilisk, der ein weibliches Exemplar ist, Eier und war darauf konzentriert die zu beschützen.

Als ein Minenarbeiter unabsichtlich in ihre Höhle eindrang erweckte er somit den Zorn des Muttertiers. Der Basilisk war darauf versessen den Eindringling zu vertreiben, der zwar entkommen, aber von ihm gebissen wurde.

Der Biss hatte die Folge, dass sich der Minenarbeiter bei Vollmond in die Werechse verwandelte und zum Schrecken der örtlichen Bevölkerung wurde.

Jahrzehnte später geschah es, dass die Supersaurier (orig. Extreme Dinosaur) nach Osteuropa kamen, weil sie in den Medien von einem Mineneinsturz, einem Feuer und dem Erscheinen der Werechse gehört haben.

Ein alter Mann, der zu den geretteten Minenarbeitern gehörte, erzählte den Supersauriern von der Geschichte des Basilisken und der Werechse. Stegz ging in der rechten Annahme, dass der Biss des Basilisken einen mutierten Virus überträgt, der sensibel auf die Gezeiten also auf dem Vollmond reagiert.

Später kamen sie mit der Werechse im Konflikt bis sie sich von seiner edlen Gesinnung überzeugen konnten und entschlossen ihn seinem Fluch zu erlösen.

Die Quadranierin Chedra Bodzek erkannte, dass der Basilisk nicht nur aus einer anderen Dimension stammt, sondern sogar von einem Planeten, der nur von Basilisken bewohnt wird.

Die Werechse führte die Supersaurier zur Höhle des Basilisken und schaffte es dem eine Speichelprobe zu entnehmen, dass der anthropomorphe Stegosaurus Stegz ein Gegengift entwickeln konnte. Die Werechse stieß ungewollt eines der Eier vom Nest, das er noch auffangen konnte, was jedoch das Erwachen des Basilisken nicht verhindern konnte.

Der Basilisk erwachte und griff sofort die Eindringlinge an. Zunächst lenkten sie den Basiliken ab, indem sie abwechselnd das Ei zuwarfen.

Der Pteranodon Bullzeye konnte es schafften mittels seines Schreies Fledermäuse auf den Basilisken zu hetzen und somit genug Zeit zum flüchten verschaffen.

Nachdem Stegz die Werechse erfolgreich wieder in einen Menschen zurückverwandelt hatte konnte Chedra mit der Technologie ihres Raumschiffes den Basilisken und die Eier zum Planeten der Basilisken zurückbefördern.

Der weibliche Basilisk konnte wieder mit ihrem Männchen vereint werden. [1]

Galerie Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. "Extreme Dinosaurs - Folge 37: Kreaturen der Nacht"
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.