Fandom


Visayan tenegre horn hilt closeup

Schwertgriff in Form von Bakunawa, hergestellt auf den Visaya-Inseln

Der Bakunawa (auch Bakonawa, Baconaua, oder Bakonaua) ist ein Drache der philippinischen Mythologie, dessen Name Sonnenfinsternis bedeutet.

AllgemeinBearbeiten

Er besitzt eine rote Zunge, Schnurrhaare, Kiemen und zwei paar Flügel, von denen eines riesig und grau, das andere eher klein und unscheinbar ist.

Der Bakunawa wird als gigantische Seeschlange dargestellt und soll für Mondfinsternisse verantwortlich sein, indem er den Mond frisst. Entsprechend soll sein Maul die Größe eines Sees haben. Wenn er den Mond frisst, gehen die Filipinos auf die Straße und machen so viel Lärm wie möglich, um den Drachen zu erschrecken und dazu zu bringen, den Mond wieder auszuspucken. Manche versuchen ihn auch mit Musik einzuschläfern und ihn dann sogar zu töten.

Da der Gott Bathala die Monde (in der philippinischen Mythologie gibt es 7 Monde) erschaffen hat, ist er verärgert über Bakunawas ständiges Vorhaben, diese zu fressen, was die beiden zu Todfeinden macht.

Aufgrund des Handels mit Südostasiatischen Ländern vermischte sich der Bakunawa-Mythos im Laufe der Zeit mit den Rahu, Ketu und Nāga der hindo-buddhistischen Mythologie[1].

VorgeschichteBearbeiten

Bakunawa the filipino dragon by jrldorado

Darstellung von Jerald Dorado

Der Grund für Bakunawas Verhalten wird in einer anderen Legende erklärt: Bakunawa hatte einst eine Schwester, eine gigantische Seeschildkröte. Jedes mal, wenn sie an Land ging, um ihre Eier abzulegen, folgte ihr das Meer, und die Insel wurde kleiner. Die Menschen, die fürchteten, dass ihre Insel irgendwann ganz überflutet würde, töteten daraufhin die Schildkröte. Als Rache dafür fraß Bakunawa den Mond. Die Menschen beteten zu Bathala und baten ihn um Hilfe, doch er schlug ihnen nur vor, Lärm zu machen.

Eine andere Legende besagt, dass Bakunawa einst eine Affäre mit einem menschlichen Mädchen hatte. Als der Stammesführer dies herausfand, brannte er ihr Haus nieder. Um sich zu rächen fraß Bakunawa die 7 Monde, doch kurz bevor er den letzten fraß, wurde er von Bathala auf den Grund des Meeres verbannt.

In der PopulärkulturBearbeiten

  • Im digitalen Kartenspiel Hearthstone gibt es eine Karte namens Baku die Mondschlingerin, die auf Bakunawa basiert.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John Ray Cabrera (2012), Eclipse: The story behind the Bakunawa myth (PDF), Philippine Journal of Astronomy
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.