FANDOM


Axos ist ein Drache und ein Freund des Kätzchens Elvira und des Einhorns Merion im Fantasyroman Elvira und Merion von Liane Angelico und Gerald Axelrod.

Elvira und Merion Bearbeiten

Der Drache Axos ist ein Freund des Zauberers Dudugus und steht ihm zudem als Hausdrache zur Seite. Allerdings hat Axos eine Hexenallergie, die sich in Niesanfälle ausdrücken.

Er hat einen leichten Hang zur Tollpatschigkeit und hat eine kulinarische Schwäche: Gebratene Ochsen.

Eines verhängnisvollen Tages wurde Axos von der hinterlistigen Hexe Roxanne in die Stadt der Narren mittels eines gebratenen Ochsens gelockt und geriet so in deren Falle.

Sie verwandelte Axos in Stein und sollte bis in alle Ewigkeit den Stadtplatz zieren. Auf die Art wollte sie dem Zauberer Dudugus seinen Freund und Hausdrachen nehmen um ihn dann zu töten, da dieser der einzige ist der zwischen ihr und der Eroberung von Illifor im Weg steht.

Doch als das Kätzchen Elvira und das Einhorn Merion, die in Wahrheit verzauberte Menschen sind, in die Stadt der Narren gelangten schafften sie es eine magische Uhr zum Stillstand zu bringen und konnten so unwissentlich Axos von seiner Versteinerung erlösen, da sie ja mit dem Anhalten der Zauberuhr die Ewigkeit beendet hatten.

Axos trug Elvira und Merion auf seinem Rücken und konnten so gemeinsam aus der Stadt der Narren flüchten. Bedingt durch seine Hexenallergie nieste er in der Nähe von Elvira, was sie dazu brachte ihm nicht zu erzählen, dass sie eine verzauberte Hexentochter ist. Sie ließ ihm im Glauben, dass er neben einer Hexenallergie auch eine Allergie auf Katzen hätte.

Axos erzählte den beiden von den Umständen, die zu seiner Gefangenschaft führten und steht nun als Freund und Verbündeter zur Seite.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.