FANDOM


Anatonatrix stromeri ist eine ausgestorbene Seeschlangenart aus Joschua Knüppes Projekts Dragons of the world. Sie lebten im Oligozän-Zeitalter und zählen damit zu den ältesten bekannten Seeschlangen.

Gefunden wurden die Fossilien dieser Spezies in der Nähe des Wadi al-Hitan, des "Tals der Wale", in Ägypten. Das erste, was man fand, war ein Fragment des Kieferknochens. Bei der genaueren Untersuchung des Knochen stellte man fest, dass es sich um eine sehr spezialisierte Art mit abgeflachtem Kiefer handelt.

Über die Ernährung der Tiere bestand lange Uneinigkeit, die Vorschläge reichten von Plankton über Wasserpflanzen bis hin zu großen Fischen. Heute ist man sich einig, dass das Tier eher kleine Fische und Garnelen fraß.

Der Paläontologe Carter zeigte 2013, dass es sich vermutlich um ein Mitglied einer Schwestergruppe der modernen Seeschlangen handelt.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.